2,1 % der Bürger im Kreis bis jetzt geimpft – Hamm liegt vorn, Dortmund hinten

0
271
Impfzentrum in der Kreissporthalle an der Platanenallee, Eingang - Foto: Rundblick Unna

Etwas mehr als 2 Prozent der rund 390.000 Einwohner im Kreis Unna sind bisher gegen Corona geimpft. Damit liegt der Kreis im „Ranking“ des östlichen Ruhrgebiets auf Platz 3 von 6.

Die höchste Impfquote erzielt bisher Hamm, das Schlusslicht bildet Dortmund.

Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe haben im östlichen Ruhrgebiet mit Stand zum gestrigen Donnerstag, 18. 2., so viele Menschen bisher die erste Covid-19-Impfung bekommen:

  • Hamm: 4920 Personen geimpft, 2.7 % der Bevölkerung der Stadt
  • Kreis Recklinghausen: 14.648 Personen geimpft, 2.4 % der Bevölkerung des Kreises
  • Kreis Unna: 8377 Personen geimpft, 2.1 % der Bevölkerung des Kreises
  • Hagen: 3521 Personen geimpft, 1.9 % der Bevölkerung der Stadt
  • Ennepe-Ruhr-Kreis: 6.229 Personen geimpft, 1.9 % der Bevölkerung des Kreises
  • Dortmund: 8957 Personen geimpft, 1.5 % der Bevölkerung der Stadt

Wie berichtet, werden nach den abgeschlossenen Impfungen in den Altenheimen nun seit dem 8. Februar im Impfzentrumin der Kreissporthalle in Königsborn die über 80-Jährigen nach festen Terminen geimpft. Außerdem sind dort die Impfungen der ambulanten Pflegekräfte angelaufen.

Letztere bekommen den AstraZeneca-Impfstoff, um den aufgrund seiner Nebenwirkungen eine heftige Debatte entbrannt ist;

die Seniorinnen und Senioren wird hingegen den Impfstoff von BionTech verabreicht, da AstraZeneca für die ältere Bevölkerungsgruppe noch nicht ausreichend getestet sei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here