Großeinsatz: Möglicherweise Person in der Hönne

0
2190
Symbolbild Feuerwehr - Archiv RB

Zum Großeinsatz rückten am Montagabend, 1. Februar, die Feuerwehren in Menden und Fröndenberg ans Ufer der Hönne aus. Es war ein Hinweis auf eine Person im Wasser eingegangen.

Mit Sirenenalarm wurden zunächst gegen 19.30 Uhr die Freiwilligen Feuerwehr-Löschgruppen aus Menden zum Fluss beordert. Knapp 45 Minuten erfolgte die Nachalarmierung der Fröndenberger Wehr.

Als letzten Stand meldete die Mendener Feuerwehr gegen 21 Uhr:

„Die Drohneneinheit MK ist im Einsatz. Auch die Feuerwehr Fröndenberg befindet sich im Einsatz und sucht mit zwei Booten auf der Ruhr. – Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind mit starken Kräften entlang der Hönne im Einsatz. Ein Anrufer meldete eine Person im Wasser.“

UPDATE am Dienstag – die Suche verlief ergebnislos. Ob sie noch einmal aufgenommen wird, ist offen.

Vor genau einem Jahr war die 10-jährige Lia am Hönneufer vermisst worden. Die verzweifelte Suche unter Teilnahme Hunderter Menschen endete tragisch. Der Leichnam des Kindes wurde nach etwa einer Woche in der Ruhr am Wasserwerk in Halingen entdeckt. Damals führten Hönne und Ruhr Hochwasser, was aktuell nicht der Fall ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here