Schüsse auf Zug, Gebäude und sogar Kreishaus in Lüdenscheid – Schaden bereits 5-stellig

0
308
Bild der Einschüsse bei einer Firma "Am Drostenstück". (Foto Kreispolizei MK)

Nicht nur auf Züge, sondern auch auf Gebäude und sogar das Kreishaus ist in Lüdenscheid zum Jahresbeginn geschossen worden. Das teilte die MK-Polizei heute (7. 1.) ergänzend zu ihren bisherigen Meldungen mit.

Wie berichtet, war am Samstagabend, 2. Januar, auf der Lüdenscheider Bahnstrecke ein Zug von Unbekannten beschossen worden. Mehrere Fenster wurden beschädigt. Bei der Tätersuche wurde ein Hubschrauber eingesetzt.

Zunächst ermittelte die Mordkommission, inzwischen laufen die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung.

Inzwischen sind weitere Sachbeschädigungen durch Einschüsse bekannt geworden – an einer Turnhalle gab es Einschusslöcher, an einem Firmengebäude beschossen der oder die Täter zwei Fenster und ein Glaselement und richteten mehrere 100 Sachschaden an.

Und am Kreishaus Lüdenscheid (Heedfelder Straße) stellten Mitarbeiter insgesamt 13 Fensterscheiben mit einer unterschiedlichen Anzahl an Einschusslöchern fest. Hier wird der Schaden bislang auf etwa 15.000 Euro geschätzt.
Ein Zusammenhang wird angenommen.

Die Polizei sucht weiter Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Lüdenscheid unter 02351/9099-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here