Frodo fraß Giftköder im Bönener Wald – Kinder malen Warnschilder

0
1425

Eigentlich wollte Familie Preker am Samstagnachmittag, dem 21. November, nur einen entspannenden Waldspaziergang machen. Mit dabei: der muntere Patterdale-Terrier Frodo.

Der Ausflug in den Trimm Dich Wald Bönen endete jedoch mit einem riesigen Schreck für die Familie und schlimm für Frodo:

Frodo / Privatfoto, Preker

Denn im Wald, auf einem Stein, waren Giftköder ausgelegt worden, vermeintliche Würstchen – verlockend für den munteren Terrier. Zu verlockend.

Die tückischen Köder.

„Leider hat Frodo von den Ködern gefressen“, schilderte uns Nicole Preker. Der Hund musste noch am selben Nachmittag in die Tierklinik.

Zum Glück kam die Hilfe für den munteren kleinen Vierbeiner noch früh genug. Er hätte an dem Gift -Rattengift – sterben können.

Familie Preker möchte alle Hundebesitzer und Eltern mit kleinen Kindern eindringlich warnen: Bitte aufpassen. Und Hunde und Kinder nicht aus den Augen lassen.

Zumal diese Köder auch kleine Würstchen waren. Diese könnten auch Kinder in den Mund nehmen“, sorgt sich Nicole Preker.

Das Erlebnis war schrecklich für die Familie, besonders natürlich auch für die Kinder.

Frodo in Aktion. (Privatfoto / Preker)

„Wir wollten nur einen schönen Waldspaziergang machen. Es war schon immer unsere große Angst, dass es uns mal erwischt.“

Prekers haben deshalb für Anfang Dezember eine Hundetrainerin gebucht, die mit Frodo einüben soll, nichts vom Boden aufzunehmen.

Selbstgemalt von den Kindern der Familie: Warnschilder, die im Wald aufgehängt werden. (Foto Preker)

Zur Warnung an andere Hundehalter und Eltern mit kleinen Kindern haben die Kinder der Prekers große bunte Warnschilder gemalt, die sie heute, am Sonntag (22. 11.), im Trimm Dich-Wald aufhängen wollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here