Polizeibekannter Gewalttäter geht auf Bahn-Security los

0
681
Symbolbild. (Foto: Rundblick)

Ein polizeibekannter Gewalttäter ist am Donnerstagnachmittag (19. 11.) nach Schwarzfahrt mit anschließender Flucht durch eine S-Bahn auf einen Bahn-Sicherheitsmitarbeiter losgegangen. Die Dortmunder Bundespolizei nahm den Aggressor am nächsten Bahnhof fest.

Wie Bundespolizeisprecher Volker Stall berichtet, nutzte der 27-jährige Libanese gegen 15 Uhr die S5 ohne Fahrausweis. Einer Kontrolle durch den Prüfdienst versuchte er zu entgehen, indem er die Zugwaggons mehrmals wechselte.

Als er beim nächsten Halt des Zuges aus der Bahn flüchten wollte, versuchte ein 26-jähriger Sicherheitsdienstmitarbeiter, ihn aufzuhalten – und bekam einen heftigen Schlag gegen den Kopf.

Trotzdem konnte er den aggressiven Schwarzfahrer, der sich heftig wehrte, bis zum Eintreffen der Bundespolizei festhalten.

Der 27-Jährige führte sich weiter derart renitent auf, dass die Polizisten ihn fesseln mussten, bevor sie ihn zur Wache bringen konnten. Bei der Identitätsklärung des jungen Mannes wurde festgestellt, dass der in Wetter gemeldete Libanese wegen mehrfacher Gewaltdelikte bereits polizeibekannt ist.

Ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung, Beleidigung und Körperverletzung wurde gegen ihn eingeleitet. Eine Videoauswertung aus dem Zug ist angeordnet worden. Besondere Haftgründe lagen nicht vor.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here