„Antänzer“ beklaut 17-Jährigen – Kopfstoß gegen Polizei

0
638
Foto: Rundblick Unna

Mit der sogenannten „Antanz“-Masche hat ein junger Mann heute Morgen (12.11) im Dortmunder Norden das Handy eines 17-Jährigen erbeutet. Bei seiner Festnahme wurde er renitent.

Das Opfer, ein 17-jähriger Dortmunder, ging gegen 7.20 Uhr auf dem Weg zur Arbeit durch den Dietrich-Keuning-Park. In der Mitte des Parks wurde er von einem jungen Mann angesprochen und nach Feuer gefragt.

Im weiteren Verlauf tanzte der Unbekannte den 17-Jährigen mehrfach an und nutzte die Ablenkung, um das Handy des Dortmunders zu entwenden. Als das Opfer den Diebstahl kurze Zeit später bemerkte, war der Täter bereits geflüchtet.

Die alarmierte Polizei konnte aufgrund der guten Beschreibung einen Tatverdächtigen in der Nähe festnehmen. Neben dem Handy des Dortmunders fanden die Beamten bei ihm Schmuck, augenscheinlich Diebesgut.

Auf dem Weg zur Polizeiwache versuchte der Kriminelle, die Beamten mit einem Kopfstoß zu attackieren. Zudem fanden sie bei seiner Durchsuchung Betäubungsmittel. Die Beamten brachten ihn schließlich ins Polizeigewahrsam.

Der festgenommene junge Mann hat nach ersten Ermittlungen keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Er ist unter mehreren Personalien polizeilich bekannt. Ermittlungen hierzu dauern an.

Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here