Draußen-Maskenpflicht sorgt für Polizeieinsatz

2
638
Symbolfoto: Foto RB

Die erweiterte Maskenpflicht auch draußen hat gestern Nachmittag (21.10.) Im Dortmunder Stadtteil Hombruch einen Polizeieinsatz notwendig gemacht.

Zwischen 9.30 und 18.30 Uhr gilt in der dortigen Fußgängerzone seit Kurzem die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ähnliche Verfügungen gibt es wie berichtet auch für einige Städte im Kreis Unna.

Gegen 17.50 Uhr fielen einem Streifenteam in Hombruch zwei Frauen auf, die genau gegen diese neue Pflicht verstießen.

Die Beamten entschlossen sich das Duo zu kontrollieren. Während die eine Frau, 24, sich entschuldigte und unverzüglich ihre Mund-Nasenpartie bedeckte, zeigte ihre 23-jährige Begleiterin absolutes Unverständnis.

Trotz mehrfacher Aufforderung legte sie keinen Schutz an. Da sie im Weiteren die Polizisten beleidigte und keinerlei Angaben zu ihrer Identität machen wollte, sollte sie durchsucht werden, woraufhin sie wild um sich trat und versuchte, die Beamten zu treffen.

Die Einsatzkräfte nahmen die renitente junge Dame schließkich kurzerhand fest und brachten sie zur Wache. Es erwartet sie nun ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Und: eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung.

Quelle: Polizei Dortmund

2 KOMMENTARE

  1. Merkt ihr so langsam, wie unsere Freiheit immer weiter eingeschränkt wird? Corona hat noch niemanden getötet, aber viele verblödet!

    • Hoffentlich erwischt es mal diese Coronaleugner.
      Wenn diese Leute sich mal genauer informieren würden, kann man feststellen, das in den Särgen, die zb. in Italien auf LKW geladen wurden, keine Tomaten gelegen haben.
      Aber der Verfasser hat Recht mit dem verblöden, es gibt ja immer mehr Verschwörungstheoretiker.

      Olli

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here