16-jährige Lünerin belästigt und geschlagen,Tische geworfen, Retter bespuckt

13
6316
Symbolbild. (Foto: Rundblick)

Er belästigte in der Dortmunder Nordstadt ein junges Mädchen aus Lünen, wurde handgreiflich, als sie ihn abwies, und rastete im Anschluss komplett aus.

Nach ersten Zeugenaussagen sprach der aus Soest stammende Mann gestern Abend gegen 21.20 Uhr ein junges Mädchen auf der Schleswiger Straße an, und zwar „in aufdringlichster Weise“, schildert Polizeisprecher Gunnar Wortmann.

Die 16-jährige Lünenerin sagte dem 24-Jährigen, dass er sie in Ruhe lassen sollte. Was passierte?

Er wurde gewalttätig, schlug ihr mit der Faust ins Gesicht und den Bauch.

Die 16-Jährige flüchtete in ein nahegelegenes Café.

Der gewaltbereite Belästiger rastete daraufhin vollkommen aus und warf Tische und Stühle gegen die Eingangstür. Dabei verletzte er sich selbst im Gesicht.

Auch beim Eintreffen der Polizei ließ sich der Tobende nicht beruhigen und randalierte weiter, wehrte sich mit Händen und Füßen gegen seine Festnahme, versuchte die Beamten zu treten und zu bespucken.

Dan trafen die Rettungskräfte ein, und auch sie sahen sich Bespuckungsversuchen ausgesetzt. Eine Behandlung der Gesichtsverletzung war deshalb erst nach einer Sedierung durch den Notarzt möglich.

Der Mann wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

„Es folgen Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“, schließt Polizeisprecher Gunnar Wortmann.

Auf unsere Nachfrage ergänzte er, dass es sich bei dem in Soest wohnenden Mann um einen 24-jährigen Eritreer handelt, der „wegen gleichgelagerter Delikte“ polizeibekannt sei.

Haftgründe bestanden nicht.

Quelle: Polizei Dortmund

13 KOMMENTARE

  1. Ganz normaler deutscher AfD-Wähler, davon gibt es doch Millionen hier, eines dieser sogenannten Goldstücke. Warum wird darüber berichtet,passiert doch täglich, gehört doch lange schon zur deutschen Leitkultur.

  2. Wegen solcher Delikte bekannt…

    Ist nicht einer der Haftgründe die Wiederholungsgefahr? Dachte ich bis her immer, aber ein Blick in‘s Gesetz zeigt, dass es geht. Dabei wäre es gerade als „Warnschuss-Arrest“ von Nöten, wenn dem Täter – aufgrund seiner Sozialisation – die Bewährungsstrafe nicht zu vermitteln ist…

  3. Ins Krankenhaus wurde er gefahren? Und sein Opfer hat man wohl ohne Betreuung nach Hause geschickt…?

    Der weitere Verlauf dürfte eh klar sein: „Schuldunfähig“. Das Mädchen aber wird fortan mit Ängsten leben müssen, die es vorher nicht hatte.

  4. Ein junges Mädchen sexuell zu attackieren und brutal zu schlagen, ist auch im Wiederholungsfall kein Haftgrund. Auch kein Grund zur Abschiebung, oder Streichung von Sozialleistungen (in Höhe dessen, was ein Deutscher bekommt, der Jahrzehnte gesetzeskonform gearbeitet hat, aber länger als ein Jahr arbeitslos wurde). Das nenne ich menschlich! Dafür wähle ich rotgrüngelb, oder auch gerne CDU/CSU.

  5. Dieser kriminelle *** (Edit, bitte keine Pöbeleien) mit Einwanderungspolitik von desolaten Altparteien noch gefördert kostet uns Steuerzahler viel Geld und die Sicherheit im Lande ist massiv gefärdet.
    Tagtäglich werden durch kriminellen *** unsere Bürger mit Gewalttaten herbe verletzt bist zum Tod. Frauen werden sexuell belästigt, brutal durch Messermänner dazu gezwungen und sogar tödlich verletzt.
    ***
    Ich will diese Typen nicht im Lande, denn solche Sozialabzocker haben hier nichts, rein gar nichts verloren.
    Das alles wurde uns von miserabler volksentfremdender Politik in Diktatform aufgezwungen.
    Solche Politiker haben wir uns nicht verdient, sie müssen weg, weil sie die Ursache für das was wir jetzt tagtäglich seit mind. 2015 lesen können, von dem noch vieles durch Mainstreampresse verschwiegen wird.
    Das sind von Polizei, Behörden publizierte Tatsachen über Importierte und das Problem sehe ich mit Ratio, Mathematik und Ergebnis-Statistiken eindeutig als Gefahr für unsere Demokratie.

  6. Möglicherweise handeln Justiz oder Polizei aus Inländerfeindlichkeit so. Eine andere als diese abstrus erscheinende Erklärung fällt mir dazu nicht mehr ein. Wenn das der Fall sein sollte, begehen Justiz und Polizei nach meinem Rechtsverständnis damit ein Kapitalverbrechen. Bin aber jederzeit bereit, mir Argumente eines Juristen anzuhören. Vielleicht ist es aber trival und die Gefängnisse sind schon überfüllt. Dann sollte das aber als fetter Skandal täglich durch die Medien gehen, daß man deshalb Schwerkriminelle auf die Gesellschaft losläßt. So oder so ist das etwas, was NICHT das Prädikat „Rechtsstaat“ verdient.

  7. Wann hört das endlich auf ?
    Wann werden solche Verbrecher endlich abgeschoben ?
    Wann wird endlich auf Sachleistungen umgestellt ?
    Wann, wann, wann ¿
    Da kann man nur noch eine blaue Partei wählen.
    Ich wünsche dem Mädel alles gute, und hoffe das sie die nötige Hilfe die sie benötigt auch bekommt. Und nicht erst in ein paar Jahren !!

  8. Es ist auch vorstellbar, daß die 16-jährige Lünenerin den Soester rassistisch beleidigt hat.
    Dann wäre die Reaktion des Soesters und die sofortige freisetzung dessen erklärbar.

  9. Wenn die Deutschen mehrheitlich so wählen, wie sie wählen, braucht man sich über solche Zustände nicht zu wundern. „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben.“ 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here