Tennishallenbrand im Kurpark: Bodenproben sind untersucht, Plätze und Wege gesperrt

1
2591
Die Halle ist komplett abgebrannt. (Foto; Rundblick Unna)

Nach dem Brand der Tennishalle im Kurpark in der Nacht zu Donnerstag hat das Landesamt für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz am heutigen Donnerstag kurzfristig Proben genommen und festgestellt, dass das abgebrannte Dach Asbest enthalten hat.

Das Asbest liege indes „in gebundener Form vor, so dass es nach Feststellung der zuständigen Landesbehörde, wenn es nicht gebrochen oder zerfasert wird, nur bei unsachgemäßer Handhabung schädlich ist“, informierte die Stadt um 17.20 Uhr.

„Noch am Donnerstagabend wird eine von der Stadt beauftragte Reinigungsfirma die öffentlichen Zuwegungen und anliegenden verschmutzten Rasenflächen im Bereich der Jugendkunstschule säubern“, kündigt die Verwaltung an.

Als weitere Sofortmaßnahme hat sie die angrenzenden Tennisplätze gesperrt, wie auch umliegende Wege, die im Anschluss gereinigt werden.

„Hauseigentümer sollten bei der Reinigung ihrer Grundstücke vorsichtshalber eine FFP2-Maske tragen“, so der Ratschlag. Betroffen waren nach Meldung des LANUV vier Wohnhäuser, deren Bewohner das Ordnungsamt der Stadt Unna in einem persönlichen Gespräch über die Ergebnisse der Beprobung informiert und darauf hingewiesen hat, dass mögliche durch den Brand verursachte Schäden dem eigenen Versicherer zu melden sind.

Für den angrenzende Kindergarten, dessen Außenbereich am Vormittag als Vorsichtsmaßnahme noch gesperrt war, konnte das LANUV Entwarnung geben.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Unna

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here