Runder Tisch zur Rettung von Kaufhof Hamm

0
117

Eine große Koalition will am Runden Tisch den Hammer Kaufhof retten.

Das Warenhaus in Unnas großer Nachbarstadt im Osten steht auf der roten Liste des Galeria Karstadt Kaufhof-Konzerns, der wie berichtet bundesweit über 50 Filialen schließen will.

Darunter sind auch Kaufhof Iserlohn und Dortmund sowie der Dortmunder Karstadt. Karstadt Sport ist hingegen gerettet.

Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann will nach einem Treffen mit dem Betriebsrat und der Standortleitung des Kaufhauses nun zügig im Rathaus alle Beteiligten an einen Tisch holen, um über eine Zukunft des Hauses zu sprechen. Das berichtete heute der WA.

Er sei  zwar skeptisch, ob Kaufhof Hamm zu retten sei, aber er wolle jede Chance nutzen, so der OB.
 Zum Runden Tisch lädt er gemeinsam mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Marc Herter ein. Dieser hatte am Dienstag scharf kritisiert, dass Hunsteger-Petermann nach Bekanntgabe der Schließungsabsichten nicht sofort die Standortsicherung thematisiert hätte. Statt dessen ging übergangslos das Nachdenken über Standortneunutzungen los.
Der OB sieht nun die Konzernleitung und die Eigentümer gefragt. In das Gebäude müsse nachhaltig investiert werden.
Anfang nächster Woche wollen sich Betriebsrat, Gewerkschaften, IHK, Eigentümer und Konzernleitung mit Vertretern der großen Koalition zu dem „Super-Gipfel“ treffen, berichtet die WA-Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here