„Nichts gemerkt“ – PKW-Fahrer kracht gegen Glas-Windfang und fährt davon

0
261

Er behauptete, von den der unsanften Begegnung mit dem gläsernen Vorbau nichts mitbekommen zu haben. Die Polizei ermittelt gleichwohl wegen Unfallflucht: (Vermeintliche) Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Am frühen Samstagnachmittag (06.06.2020) missglückte einem 78-jährigen Autofahrer aus Schwerte ein Fahrmanöver auf der Straße Mesenbecke: Er prallte mit seinem Opel gegen einen gläsernen Windfang, der an einer Hauswand angebracht war.

Und zwar so kräftig,  dass der Windfang vollständig zu Bruch ging. Auch am Pkw des Seniors entsteht erheblicher Sachschaden.

Dennoch wollte der 78-Jährige von dem Crash nichts bemerkt haben: Er fuhr also davon. Ohne Schadensregulierung einzuleiten – bedeutet Unfallflucht

Aufgrund von Zeugenaussagen hatte ihn die Polizei den 78-Jährigen mitsamt seinem demolierten Fahrzeug aber schnell gefunden. Sie zog den Führerschein des Seniors ein und leitete ein Strafverfahren ein. Den Sachschaden beziffert sie mit rund 4000 Euro.

Quelle: Kreispolizei Unna

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here