Vorbestrafter Bier-Dieb hustet Drogeriemitarbeiterin absichtlich ins Gesicht

0
573

Er klaute vier Dosen Bier, flog auf – und hustete einer Ladenmitarbeiterin gezielt mitten ins Gesicht.

Zu dem abstoßenden Vorfall kam es abends am Dortmunder Hauptbahnhof. Ein 21-jähriger Mann nahm sich in einer Drogerie vier Dosen Bier aus dem Regal und wollte damit verschwinden. Der Ladendetektiv beobachtete den jungen Mann bei seinem Tun, sprach ihn an und brachte ihn ins Büro des Geschäfts.

Und die Reaktion des ertappten Diebs? Er nahm seine Mund-Nasen-Bedeckung ab und hustete anschließend vorsätzlich, aus nächster Nähe, einer 28-jährigen Mitarbeiterin der Drogerie ins Gesicht.

Die Bundespolizei wurde alarmiert. Diese brachte den Mann, einen in Hemer gemeldeten Somalier, zur Wache und überprüften ihn.

Dabei stellte sich heraus, dass der Afrikaner wegen zahlreicher Eigentumsdelikte polizeibekannt ist und zudem bereits mehrere Haftstrafen verbüßen musste.

Die Bundespolizei leitete gegen den 21-Jährigen nun ein erneutes Strafverfahren wegen Diebstahls und Körperverletzung (im Versuch) ein.

Haftgründe bestanden nicht.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here