„Wigant wählen“, „Murmann macht´s“ – Fünf Unnaer Bürgermeister-Bewerber/innen sind online

0
1063
CDU-Bürgermeisterkandidat Dirk Wigant privat. / Screenshot - Website Dirk Wigant

„Dirk Wigant – Mit Herz und Verstand für Unna“, „Murmann macht´s“: Auch die Bürgermeisterkandidaten der CDU und der Freien Liste Unna (FLU) sind jetzt mit eigenen Websites und Facebookauftritten online.

Damit ist die fünfköpfige Bewerber/innenrunde für die Nachfolge Werner Kolters (SPD) bei der Wahl am 13. September komplett. Es sei denn, es gesellt sich mit „Wir für Unna“ noch ein sechster Kandidat/eine sechste Kandidatin hinzu. Diese Frage ist bei WfU noch nicht abschließend entschieden.

Als erste Partei stellte wie berichtet bereits im vergangene September die SPD ihre Kandidatin Katja Schuon vor. Die derzeitige Leiterin des Kreisjugendamtes präsentierte sich zusätzlich zu ihrer Website auch mit einem Youtube-Video (wir stellten es HIER vor), in dem sie die Zuschauer z. B. zum Bahnhof Lünern, zur Liedbach-Grundschule Billmerich und zum Kurpark Königsborn mitnimmt.

Hier erklärt sie dann auch fahrradfahrend, dass ein Schwerpunkt ihres Programms darauf liegt, Unna grüner und fahrradfreundlicher zu gestalten.

„Ich kenne Unna seit 26 Jahren und fühle mich hier auch rundum wohl. Für meine Familie und mich ist Unna inzwischen zu unserer Heimat geworden. Ich kann und will Unna gestalten und nicht nur verwalten. Mit meiner Kompetenz und meiner Erfahrung, mit meiner Liebe für diese Stadt und als überzeugte Sozialdemokratin bewerbe ich mich als Bürgermeisterin“,

 wirbt die zweifache Mutter um die Zustimmung der Wähler/innen.

HIER geht es zu Katja Schuons Website.


Claudia Keuchel, Bürgermeisterkandidatin der Grünen, ist seit 10 Jahren Kulturreferentin bei der Stadt Gelsenkirchen und setzt entsprechend auch einen klaren kulturellen Schwerpunkt – daraus machte sie bei ihrer „Antrittsrede“ beim Neujahrsempfang ihrer Partei im Schalander Ende Januar keinen Hehl.

Absolute Prioritäten haben für die Grünen-Kandidatin naheliegend die Herausforderungen Klimawandel, Klimaschutz und konsequenter Verkehrswende.

„Ein „weiter so“ bringt uns nicht wirklich weiter- wir müssen endlich und mutig neue Wege gehen. … Ich stehe für eine „Stadt Unna ohne Rassismus, mit Courage“, setze mich gegen jede Art von Diskriminierung und für ein tolerantes, gleichberechtigtes Miteinander auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ein. Als Bürgermeisterin möchte ich Unnas Zukunft mit Herz, Mut und Verstand gestalten. Hierbei helfen mir über 20 Jahre Berufserfahrung im gehobenen öffentlichen Dienst in der Querschnittsaufgabe Kultur. Gesellschaftspolitisches Knowhow sammle ich seit über 30 Jahren in Vereinen, Initiativen – und bei den Grünen. Es ist an der Zeit für eine grüne Bürgermeisterin in Unna.“

HIER geht es zu Claudia Keuchels Website.


„Unser Mann heißt Ellerkmann“: Als Überraschungskandidat für die FDP präsentierte sich beim Neujahrsempfang der Liberalen im Januar in der Neuen Schmiede der Polizeibeamte Frank Ellerkmann.

Der bis zum Januar erste offizielle männliche Bürgermeisterkandidat für Unna, der in  jeder Hinsicht einen deutlichen Kontrapunkt zu seinen grün-programmatischen Mitbewerberinnen Katja Schuon (SPD) und Claudia Keuchel (Grüne) setzt, stellte sich in einem professionell erstellten, rasanten Video in Lindner-typischer Schwarzweiß-Optik vor. Dessen Tenor: „Unna kann mehr!“

HIER geht es zu Frank Ellerkmanns Bürgermeisterkandidatenauftritt.


Dirk Wigant, Unnas Beigeordneter für Sicherheit und Ordnung, wurde im Februar einstimmig von der CDU zum Kandidaten gekürt. Seit dem 28. April ist der Verwaltungs- und Finanzexperte, der vor seinem Wechsel ins Rathaus als Dezernent im Kreishaus arbeitete,  mit seinem eigenen Facebookauftritt und einer Bürgermeisterkandidaten-Homepage online.

„Mit Herz und Verstand für Unna -WIGANT WÄHLEN“, so wirbt der städtische Beigeordnete um die Zustimmung der Wähler und fragt: „Was kann ich für Sie tun?“

„Ausgleichen und integrieren, Prozesse anstoßen und moderieren, Projekte steuern, Mehrheiten finden, Sitzungen leiten, die Stadt repräsentieren, die Verwaltung … wirtschaftlich organisieren, steuern und leiten, um den Bürgerwillen mit Rat und Verwaltung umzusetzen. Das alles und noch viel mehr sollte Unnas Bürgermeister können!“,

zählt Wigant die „Must haves“ aus seiner Sicht für das „höchste und zugleich vielseitigste Amt unserer Stadt“ auf, die man zudem „aus dem Effeff kennen sowie neben Führungserfahrung vor allem vielfältige Verwaltungs- und Fachkenntnisse“ mitbringen sollte.


Schließlich bewirbt sich für die Freie Liste Unna (FLU) ein unabhängiger Kandidat aus der Wirtschaft um Unnas höchsten Verwaltungsposten: Frank Murmann war viele Jahre Vorsitzender der Mittelstands- und Unternehmervereinigung MIT Kreis Unna, warf seinen Hut zunächst als Bewerber der CDU in den Ring, unterlag jedoch gegen Dirk Wigant.

Wegen des, so Murmann, unfairen Agierens von Parteifreunden gegen ihn warf er bei der CDU hin – und tauchte einige Wochen später überraschend als Bürgermeisteranwärter für die Freie Liste Unna auf.

Auf seiner Website präsentiert sich der Mittelstandsexperte unter dem griffigen Slogan „Murmann macht´s“:

„Unna braucht einen Neustart!

Nach der Corona-Krise kann es erst recht kein „Weiter-so“ geben. Wir müssen weg von parteipolitischen Scharmützeln und emotionsgeladenen Debatten um Symbolentscheidungen – hin zu konstruktiver Sacharbeit.Die Strukturen im Rathaus gehören auf den Prüfstand. Das erfordert einen unverstellten Blick auf das komplexe Verwaltungsgefüge und eine unvoreingenommene Analyse.“

HIER geht es zu Frank Murmanns Website.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here