Unnaer (14) als Teil einer Jugendbande unter Raubverdacht

0
477

Als Teil einer kriminellen Jugendbande soll ein gerade mal 14 Jahre alter Schüler aus Unna im benachbarten Dortmund-Aplerbeck Raubzüge unternommen haben. Er wurde in der Nacht zu Donnerstag (21. 5.) zusammen mit zwei weiteren Tatverdächtigen nach einem Angriff auf drei Jugendliche am Schulzentrum Aplerbeck festgenommen.

Die drei 16- bis 17-jährigen Überfallopfer wurden, so gaben sie später bei der Polizei an, gegen 2 Uhr früh auf der Schweizer Allee von einer mindestens sechsköpfigen Gruppe angesprochen.

Den 16-Jährigen hielten die Angreifer an seiner Jacke fest. Der Jugendliche konnte sich losreißen, so dass die Gruppe auf einen 17-Jährigen zuging – sie forderten Zigaretten und Bargeld, doch bevor er überhaupt reagieren konnte, hatte ihn bereits ein Täter mit der Faust zu Boden geschlagen. Anschließend traten mehrere Jugendliche auf ihn ein und entwendeten sein Handy.

Die Polizei nahm noch am Tatort einen 15-jährigen Dortmunder direkt fest. Der 14-jährige Unnaer und ein weiterer junger Dortmunder (16) versteckten sich in Tatortnähe, die Polizei hatte beide jedoch schnell gefunden und nahm sie ebenfalls fest.

Alle drei Jungen wurden zur nächsten Polizeiwache gefahren. „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten sie von ihren Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor. Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen schweren Raubs“, berichtet Polizeisprecher Sven Schönberg.

Seine Kollegin Cornelia Weigandt fügte auf unsere Anfrage hinzu, dass die beiden Dortmunder gebürtige Deutsche sind, der junge Unnaer ist nichtdeutscher Abstammung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist es nicht auszuschließen, dass die gesamte mindestens 6-köpfige Gruppe für eine Reihe ähnlicher Straftaten in Aplerbeck in Frage kommt. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here