18-Jähriger in Lebensgefahr – Dringend Zeugen für schweren Unfall in Sümmern gesucht

0
1453
Unfallort

Plötzlich vernahm der Autofahrer einen Schlag gegen die PKW-Seite – er stieg aus und hörte einen Menschen stöhnen.

Ein 18-jähriger Mendener schwebt nach einem schweren Unfall Freitagnacht in Iserlohn-Sümmern weiterhin in Lebensgefahr. Die Märkische Polizei sucht dringend Zeugen.

Gegen 23:25 Uhr fuhr ein 59-Jähriger mit einem Ford Transit die Landhauser Straße in Richtung Sümmern, als er in Höhe Gaxberg plötzlich einen Schlag an der vorderen rechten Fahrzeugseite vernahm.

Er hielt umgehend an und vermutete den Zusammenstoß mit einem Reh. Da hörte er ein Stöhnen aus dem  dortigen Gebüsch – und fand einen Schwerverletzten.

Die Rettungswagenbesatzung brachte den lebensgefährlich verletzten 18 jährigen Mendener ins Klinikum Dortmund. Der 59 jährige Sümmeraner Fahrer wurde ärztlich an Ort und Stelle versorgt.

Der 18-Jährige wird weiter medizinisch betreut und schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck hinsichtlich des Hergangs und der Hintergründe.

Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 23.25 Uhr. Nur wenige Sekunden vorher soll dem Fahrer des Ford Transits ein Fahrzeug in Fahrtrichtung Iserlohn entgegengekommen sein und das Fernlicht abgeblendet haben.

Der Fahrer bzw. die Fahrerin des Fahrzeugs wird dringend als Zeuge gesucht.

Weiterhin werden Zeugen gesucht, die den Fußgänger in der Zeit vor dem Unfall (20 bis 23.25 Uhr) im Bereich Platte Heide, in Sümmern oder am Gaxberg gesehen haben.

Das Opfer trug zur Unfallzeit ein dunkelblaues Oberteil, darunter ein weißes T-Shirt, eine dunkelgraue Jeans sowie dunkle Schuhe mit weißer Sohle. Der 18-Jährige ist schlank und hat kurze dunkle Haare.

Hinweise nimmt die Wache Iserlohn unter 02371/9199-7109 oder 9199-0 entgegen.

Quelle: Kreispolizei MK

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here