Nackt durch Iserlohn, nackt aus 1. Stock gesprungen

0
513

Er rannte durch die Stadt, rüttelte an Autotüren, sprang aus dem ersten Obergeschoss einer Intensivstation  – alles im Adamskostüm.

Ein splitternackter Mann beschäftigte am Dienstag die Einsatzkräfte in Iserlohn.

Zeugen meldeten der Polizei den komplett unbekleideten Mann gegen 11.45 Uhr an der Lüdenscheider Straße. Die Polizeibeamten fanden ihn in einer Einmündung.

Auf Ansprache reagierte er nicht, zerrte stattdessen an Autotüren.

Die Beamten überwältigten den offensichtlich stark verwirrten Mann und brachten ihn zur Wache.

Weil er auf der Dienststelle das Bewusstsein verlor, brachte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der 20-Jährige flüchtete allerdings am Nachmittag von der Intensivstation, indem er wiederum nackt aus dem ersten Stock sprang.

Etwa 20 Minuten später hockte er an unweit auf der Straße, wo ihn die Polizei fixierte. Ein Rettungswagen holte den äußerlich unverletzten Mann ab.

Das Ordnungsamt veranlasste die Prüfung einer Zwangseinweisung. Gegen die setzte sich der Betroffene jedoch zur Wehr, weshalb die Polizei kurz nach 21.30 Uhr erneut ausrücken musste…

Pol MK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here