Seniorin (81) in Kamen angepöbelt und bespuckt – „Hab Corona!“

0
79

Ein schlimmes Erlebnis hatte am Samstagabend (25.04.) eine Seniorin aus Kamen. Sie ging eine Abendrunde mit ihrem Hund spazieren, als sie einem üblen Zeitgenossen begegnete.

Wie die Kreispolizei Unna am Montagmittag schilderte, war die 81-Jährige gegen 19.30 Uhr mit ihrem Hund an der Lessingstraße unterwegs. In Höhe eines Discounters fiel ihr ein Mann auf.

Kurz nachdem sie an ihm vorbeigegangen war, pöbelte er sie an, beschrieb die Seniorin den Vorfall später bei der Polizei. Zudem rückte der Fremde immer näher an sie heran.

Die ältere Dame wich aus, nahm einen anderen Weg als geplant. Doch der aggressive Unbekannte kam hinter ihr her, schrie sie an: „Ich habe Corona!“ – und spuckte ihr auf die Jacke.

Der Verfolger ging dann weiter und blieb mitten auf der Straße Westenzäune stehen, als eine Zeugin mit ihrer Begleitung dort vorbeifuhr. Als diese den Mann aufforderte, die Straße zu verlassen, ging dieser mit erhobenen Fäusten auf den PKW zu – lließ aber von weiteren Vorhaben ab, als die Zeugin ihn geistesgegenwärtig mit ihrem Handy fotografierte.

Anschließend alarmierte sie die Polizei, die den betrunkenen Aggressor in der Nähe antraf und in erst mal in Gewahrsam nahm.

Der 38-jährige Bergkamener wurde nach Ausnüchterung und Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Nach ersten Ermittlungen ist er bisher nicht als Covid-19-Infizierter erfasst. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Insgesamt wurden am Wochenende wurden im Zuständigkeitsbereich der Kreispolizeibehörde Unna 42 Einsätze mit Coronabezug gelistet. Im Ergebnis leitete die Polizei ein Strafverfahren und in sechs Fällen Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. In zwei Fällen wurde Platzverweise erteilt, schließt Polizeisprecher Christian Stein seinen Bericht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here