Rundblick-Unna » Zwischen Milch und Käse beklaut – Warnung: Ablenkung ist akute Langfingermasche!

Zwischen Milch und Käse beklaut – Warnung: Ablenkung ist akute Langfingermasche!

Zwischen Milch und Käse wurde eine 60-Jährige am Mittwoch in einem Aldi in Hamm abgelenkt und bestohlen – eine typische Masche, warnt die Polizei und nimmt den Fall zum Anlass, nachdrücklich vor diesen schäbigen Tricks zu warnen. Wie  so oft wurde auch hier wieder die Hilfsbereitschaft eines älteren Menschen eiskalt ausgenutzt.

Die 60jährige Kundin war gegen 11 Uhr beim Einkaufen im Aldi, als eine Fremde sie nach Käse fragte. Hilfsbereit nahm die Frau eine Packung Schnittkäse aus dem Regal und gab sie der Unbekannten. Gleichzeitig nahm sie im Hintergrund noch eine zweite Frau wahr, mit der sie sich aber nicht unterhielt. Die, die nach dem Käse gefragt hatte, ging weg. Als die 60Jährige dann an der Kasse ihre Einkäufe bezahlen wollte, fand sie ihr Portemonnaie nicht mehr. Es war ihr aus der Handtasche gestohlen worden – offenbar von der Komplizin jener Frau, der sie so hilfsbereit den Käse aus dem Regal geholt hatte….

Die Frau, die nach dem Käse fragte, wird als zirka 40 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben. Sie hat eine kräftige Statur, trug einen schwarzen Mantel und hatte ihr dunkles, schulterlanges Haar zusammengebunden. Die zweite Frau im Hintergrund ist zirka 50 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Auch sie hat eine kräftige Statur und dunkle, längere Haare.

Die Polizei rät zu großer Vorsicht:

Ablenkung ist eine typische Masche von Taschendieben. Diebinnen oder Diebe nutzen die Hilfsbereitschaft oder sorgloses und unachtsames Verhalten ihrer Opfer aus. Daher können eine gesunde Skepsis und der richtige Umgang mit seinen Wertsachen dazu beitragen, sich vor einem Diebstahl zu schützen. Man sollte misstrauisch sein, wenn man von Unbekannten angesprochen wird, mit welchem Anliegen auch immer. Wertsachen und Dokumente sollten man nicht in der Handtasche mitführen, sondern in verschlossenen Innentaschen in der Oberbekleidung.

Man sollte nur so viel Bargeld mitnehmen, wie man braucht. Niemals sollte der vierstellige PIN-Code von Debit- oder Kreditkarten notiert werden. Sie sollten auswendig gelernt werden. Falls man doch einmal Opfer geworden ist oder einen Diebstahl beobachtet, dann kann man durch lautes Rufen andere auf den Dieb aufmerksam machen und per Notruf 110 die Polizei verständigen.

Weitere Tipps sind auf allen Polizeiseiten zu finden – z. B. www.polizei.nrw.de/unna oder /hamm.

Kommentieren