Rundblick-Unna » Zwei Verdächtige nach Geldschrank-Sprengung in U-Haft

Zwei Verdächtige nach Geldschrank-Sprengung in U-Haft

Nach der Sprengung eines Geldautomaten im OBI-Baumarkt Hamm-Heessen sitzen die beiden bisher gefassten Tatverdächtigen hinter Schloss und Riegel. Das Polizeipräsidium Hamm teilt heute Morgen Folgendes mit: „In Untersuchungshaft befinden sich mittlerweile die beiden Osteuropäer, die die Polizei nach der Sprengung eines Geldautomaten in einem Baumarkt festgenommen hat. Aufgrund der noch laufenden Ermittlungen können momentan keine weiteren Einzelheiten zu dem Fall bekannt gegeben werden.“ Bekannt war bzw. ist, dass der Jüngere der zwei Gefassten (beide sind noch unter 30) die Tat zugegeben hat, während sein mutmaßlicher Komplize alles abstreitet.

Von dem geklauten Geld, das der Tresor enthielt, fehlt weiterhin jede Spur. Für die Täter dürften die Scheine indessen wertlos sein, weil zusammen mit dem Geldschrank Montagfrüh gegen 2.45 Uhr auch eine installierte Farbpatrone explodierte.

Kommentare (2)

Kommentieren