Rundblick-Unna » Zwei Unfälle in 30 Minuten auf der A445

Zwei Unfälle in 30 Minuten auf der A445

Gleich zweimal krachte es am heutigen Freitagmittag auf der A 445, einmal bei Werl, einmal bei Ense.

Den Lkw an einem Stauende übersah um 13.25 Uhr ein 26-Jähriger aus Werl, der auf der A 445 Arnsberg Richtung Hamm in seinem Pkw Honda unterwegs war. Der Honda fuhr auf das Heck des Lkw auf und blieb glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 13.000 Euro. Aufgrund des Unfalls bildete sich zwischen dem Kreuz Werl und der Anschlussstelle Werl-Zentrum ein etwa 2 km langer Stau.

Um 13.51 Uhr kam eine junge Pkw-Fahrerin von der Fahrbahn ab: Zur Unfallzeit fuhr sie in einem Pkw Seat auf dem linken Fahrstreifen der A 445 in Fahrtrichtung Hamm. Zwischen den Anschlussstellen Arnsberg-Neheim und Wickede kam sie dann bei einem Schulterblick von der Fahrbahn ab. Nach dem Aufprall gegen die Mittelschutzplanke drehte sich der Seat bis zu den seitlichen Schutzplanken. Dort blieb er stehen. Auch hier Glück im Unglück: es wurde kein weiteres Fahrzeug in den Unfall involviert.

Bei dem Unfall verletzte sich die 19-jährige Fahrerin aus Werl leicht. Sie wurde nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus entlassen. Ihre Beifahrerin (21 aus Werl) kam mit dem Schrecken davon.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 4500,- Euro.

Aufgrund der Unfälle kam es zu weiteren Verkehrsbehinderungen.

Kommentieren