Rundblick-Unna » Zwei Todesopfer bei Unfällen auf A1 und A2

Zwei Todesopfer bei Unfällen auf A1 und A2

Tragisch endete heute Morgen der Auffahrunfall auf der A1 bei Hamm/Bergkamen – wie vorab kurz berichtet, war bei dem Unglück gegen 6.15 Uhr ein Motorradfahrer gestürzt. Wie inzwischen bekannt wurde, erlitt der  Biker – ein 49Jähriger Bergkamener – leider so schwere Verletzungen, dass es für ihn keine Rettung mehr gab. Der Bergkamener hatte aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad verloren und beim Sturz tödliche Verletzungen erlitten.
Die A1 war über Stunden gesperrt, die Ausweichstraßen waren völlig verstopft.
Auch ein fast zeitgleicher Unfall auf der A2 am Kamener Kreuz forderte tragischerweise ein Todesopfer. Dort krachte ein  Kleintransporter am Stauende auf einen Lkw auf. Der 40 Jahre alte Fahrer des Tansporters verstarb. Ebenso wie die A1 war auch die A2 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen dem Kamener Kreuz und Kamen/Bergkamen vorübergehend gesperrt. Zudem folgten noch einige kleinere Unfälle mit Blechschäden, so dass so wohl auf den beiden Autobahnen wie auch auf den Ausweichstrecken und bis in die Städte hinein Verkehrschaos herrschte.

Abschlussbericht der Polizei zum tödlichen Unfall auf der A2:

Der Kleintransporterfahrer prallte gegen 8 Uhr auf der A 2 in Fahrtrichtung Oberhausen eingangs des Kamener Kreuzes auf einen Lkw. Dessen 24-jähriger Fahrer (aus Drensteinfurt) hatte aufgrund eines Staus bis zum Stillstand abbremsen müssen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 40-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlag seinen schweren Verletzungen. Der 24-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 70.000 Euro.

Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 11.45 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen.


Motorradfahren aber sicher

Abschlussbericht der Polizei zum tödlichen Unfall des Motorradfahrers:

Am heutigen Mittwochmorgen (5.10.) hat es einen tödlichen Verkehrsunfall auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen gegeben. Ein Motorradfahrer verstarb bei Hamm/Bergkamen noch an der Unfallstelle.

Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der 49-jährige Bergkamener gegen 6.20 Uhr die Kontrolle über sein Motorrad. Er touchierte ersten Erkenntnissen zufolge einen vorausfahrenden Lkw und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog er sich schwerste Verletzungen zu. Sowohl der Fahrer als auch das Motorrad blieben auf dem linken Fahrstreifen liegen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die A1 in Fahrtrichtung Bremen bis 10.30 Uhr gesperrt. Rund um die Unfallstelle und das Kamener Kreuz entstanden mehrere Kilometer Stau.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 13.000 Euro.

Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Hinweise zum Unfallhergang geben können. Unter der Rufnummer 0231-132 4521 nimmt die zuständige Polizeiwache Kamen zu jeder Tageszeit Anrufe entgegen.

 


Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Tragisch ! Mein aufrichtiges Beileid an alle Angehörigen.

    Antworten

  • Guido Hörstgen

    |

    Albtraum!Bin selber Biker, mein Beileid
    an alle Angehörige

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      :-( Vielen Dank, Guido Hörstgen. Ja, ein Albtraum. Sichere Fahrt…!

      Antworten

Kommentieren