Rundblick-Unna » Zwei schwere Unfälle an Ampelüberwegen: Eine Schwerverletzte, ein Toter

Zwei schwere Unfälle an Ampelüberwegen: Eine Schwerverletzte, ein Toter

Bei zwei schweren Unfällen an Ampelüberwegen in Lünen und Dortmund sind heute eine 81jährige Radlerin schwer verletzt und ein 49jähriger Fußgänger getötet worde. Für die Seniorin zeigte die  Fußgängerampel Grün, an dem Überweg in Dortmund gab es eine Bedarfsampel – wie sie im Unfallmoment geschaltet war, muss noch geklärt werden.

In Lünen wurde eine 81jährige Radfahrerin von einem abbiegenden Lkw erfasst, als sie die Kupferstraße an der Kreuzung Kurt-Schumacher-Straße überquerte. Nach ersten Zeugenaussagen zeigte die dortige Fußgängerampel Grün für Fußgänger. Zum gleichen Zeitpunkt bog ein Lkw von der Kurt-Schumacher-Straße rechts in die Kupferstraße ein. Aus bis jetzt nicht geklärten Gründen übersah der 55-jährige Fahrer aus Moldawien die ältere Frau. Ein Rettungswagen brachte die schwerverletzte Lünerin in ein Krankenhaus.

In Dortmund-Oestrich kam heute Morgen ein 49jähriger Mann ums Leben, als er auf der Straße Königshalt in Höhe der A42-Abfahrt über die Fußgängerfurt ging. Ein Pkw mit einem 56Jährigen am Steuer erfasste ihn frontal mit voller Wucht. Der Fußgänger starb noch am Unfallort. Die Schaltung der dortigen Bedarfsampel für Fußgänger zum Unfallzeitpunkt ist derzeitig noch Ermittlungsgegenstand.

 

Kommentare (5)

Kommentieren