Rundblick-Unna » Zwei schwere Brände in DO: Eine Tote, 23 Verletzte – 2 junge Menschen in Lebensgefahr

Zwei schwere Brände in DO: Eine Tote, 23 Verletzte – 2 junge Menschen in Lebensgefahr

In Dortmund hat es gestern am frühen und am späteren Abend zwei schwere Brände mit zwei Dutzend Opfern gegeben. Eine 89jährige Frau kam bei einem Feuer in ihrer Wohnung in Sölde (Sölder Straße) ums Leben – die Brandursache war am Morgen noch unklar, ein Brandsachverständiger ist in die Ermittlungen zur Brandursache eingebunden. Die Verstorbene soll noch am heutigen Tage obduziert werden.

In der nördlichen Gartenstadt wurden bei einem verheerenden Kellerbrand in einem Hochhaus 22 Menschen verletzt; zwei von ihnen so schwer, dass akute Lebensgefahr besteht.

Die beiden Schwerverletzten – eine 25jährige Frau und einen 26-jähriger Mann – fand die Feuerwehr bewusstlos im verqualmten Treppenhaus. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, die junge Frau musste noch vor Ort reanimiert werden. Die beiden Schwerletzten hatten versucht, ihre Wohnung im 3. Stock durch das Treppenhaus zu verlassen. Durch den Keller waren jedoch giftige Rauchschwaden hochgezogen, die die beiden einatmeten.

Das Gebäude ist derzeit wegen der Verqualmung unbewohnbar. Ein Teil der Bewohner des Hochhauses wurde in Notunterkünften einquartiert, die anderen kamen bei Verwandten oder Freunden unter.

Kommentare (3)

Kommentieren