Rundblick-Unna » Zwei Raubüberfälle auf Senioren – 80Jähriger durch Fausthieb verletzt, schlägt Trio aber mit Gehstock in die Flucht

Zwei Raubüberfälle auf Senioren – 80Jähriger durch Fausthieb verletzt, schlägt Trio aber mit Gehstock in die Flucht

Auf offenen Straße bzw. in der eigenen Wohnung sind am Wochenende zwei ältere Menschen in Dortmund beraubt worden. In einem Fall traf es einen (gleichwohl sehr wehrhaften) 80 jährigen Mann, im zweiten Fall eine 89jährige Seniorin.

Der 80-Jährige stellte am Freitag gegen 13 Uhr sein Auto auf dem P+R Parkplatz in Dortmund-Hörde ab und schickte sich an, zur U-Bahn-Haltestelle. Plötzlich traten ihm drei änner entgegen. Einer schlug dem Senior unvermittelt die Faust ins Gesicht, forderte gleichzeitig die Herausgabe des Portemonnaies. Mit seinem Gehstock schlug der wehrhafte Rentner den Angreifer in die Flucht, doch erlitt er durch den Fausthieb selbst eine Platzwunde. Ein Krankenwagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Er schildert die drei Männer als ca. 25 Jahre alt. Nähere Angaben macht die Polizei zu den Gesuchten nicht.

Im zweiten Fall sprach ein Unbekannter am Samstagmorgen (ca. 9 Uhr) eine 89-jährige Frau in der Nordstadt an, wollte angeblich einen 10-Euro-Schein gewechselt haben. Die alte Dame hatte kein Bargeld dabei – wollte aber gutherzig helfen und bat den Mann, im Hausflur ihrer nahegelegenen Wohnung zu warten. Doch statt dessen folgte ihr der Unbekannte einfach in die Wohnung, entriss der alten Dame die Geldbörse und rannte mit seiner Beute aus der Wohnung. Der Mann trug eine gelbe Weste oder Warnweste.

Die Polizei sucht nun in beiden Fällen nach Zeugen. Tel.: 0231-132-7441.

Kommentare (14)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Solche Niederträchtigkeit sollte mit Höchststrafe geahndet werden.

    Antworten

  • Andrea Zinsenhofer via Facebook

    |

    Diesem Pack sollen die Finger abfallen. Wie kann man sowas machen?! ?????

    Antworten

  • Christina Felly via Facebook

    |

    Und wieder keine genauen Angaben der Polizei. ..ob das wohl wieder diesen neuen Fachkräfte waren ?Bin echt endsetzt man kann nicht mehr allein auf die Straße .

    Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Gut gemacht Opi 😉

    Antworten

  • G.Scharfenberg

    |

    da diese supjekte selber nicht arbeiten oder nicht dürfen kommen sie auf diese ideen.
    aber wenn sie erwischt werden sind sie schneller aus der polizeiwache als der opa aus dem krankenhaus.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Es sind nicht immer ,,Fachkräfte“! Es sind öfter Gegner der ,,Fachkräfte“!
    Nur auf diese Idee kommen weniger von Leser!
    Ich treff öfter Flüchtlinge, bis jetzt hab ich keine Negative Erfahrungen gemacht! 95% sind sehr nett und freundlich!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Neuankömmlinge haben zu viel Angst so was zu machen! Die wissen das so was ein von Gründen für Abschiebung ist! Und deshalb tun Sie so gut wie keine solche Sachen!!!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Aber Wir sind sehr schnell zu Abstempeln!!! Ohne sich mit der Sache zu befassen!
    So ist es einfacher!
    Stempel drauf! Hauptsache man hat einen Schuldigen gefunden!!!

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Susanne Appelstiel, Susanne Melchert, Claudia Gisselmann: Eure gegenseitigen Anpampungen haben wir gelöscht. D. Red.

    Antworten

    • Cora

      |

      ist da nicht falsche Zeitangabe 20:07

      Antworten

    • Susanne Appelstiel via Facebook

      |

      Hallo, was ist denn jetzt los? Bitte um Antwort! Mein Kommentar ist gut gemacht Opi und sonst nichts!!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Susanne Appelstiel – es ging nur um deine Antwort auf Susanne Melchert. Der andere Kommentar ist doch noch da? :-/ Alles gut.

      Antworten

  • Peter van Pax via Facebook

    |

    Statt Riester werde ich im Alter Heckler und Koch bevorzugen ?

    Antworten

  • Bianca Schwerti via Facebook

    |

    …und wieder bin ich glücklich darüber, einen Bodyguard auf 4 Pfoten zu haben. Hier kommt so schnell keiner rein… und wenn doch: garantiert nicht unverletzt raus ?

    Antworten

Kommentieren