Rundblick-Unna » Zwei Pinguine verschwunden – ein dritter tot

Zwei Pinguine verschwunden – ein dritter tot

Nach dem letztlich ungeklärten Tod der Seelöwin „Holly“ Anfang November meldet der Dortmunder Zoo heute einen weiteren vermutlich kriminellen Zwischenfall. Zwischen Sonntag und Montag ist ein Pinguin zu Tode gekommen. Er lag tot im Flamingo-Gehege. Zwei weitere Pinguine wurden vermutlich gestohlen.

Mitarbeiter des Dortmunder Zoos meldeten gestern bei der Polizei den Verlust von insgesamt drei Humboldt-Pinguinen. Die Beamten endeckten kurz darauf einen toten Pinguin im Flamingogehege. Die anderen beiden Jungtiere fanden die Ermittler nicht mehr im Zoo.

Humboldtpinguine

Ein Humboldtpinguin im Zoo Dortmund. (Fotorechte: Dortmunder Zoo)

Die Dortmunder Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wird geprüft, ob möglicherweise ein Diebstahl der Pinguine und ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegen könnten. Ebenso ist nicht auszuschließen, dass sich bei den Ermittlungen eine Flucht der Tiere – und somit ein Unglück – bestätigt. In dem Fall müssen die beiden vermissten Jungtiere natürlich irgendwo abgeblieben sein, möglicherweise haben sich die Vögel noch gar nicht weit vom Tierpark im Dortmunder Süden entfernt.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe! Sind Sie Zeuge des möglichen Diebstahls? Können Sie Hinweise zu den vermeintlichen Tätern geben? Dann melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 0231- 132- 7441.

Kommentare (27)

Kommentieren