Rundblick-Unna » Zwei Jungs angefahren – beim Versteckspiel und beim Straßequeren

Zwei Jungs angefahren – beim Versteckspiel und beim Straßequeren

Der eine Junge rannte beim Versteckspiel vor ein Auto, ein weiterer wurde beim Überqueren einer Fahrbahn von einem Pkw erfasst. Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Kindern passierten gestern in Dortmund – zum Glück erlitten beide Jungen keine ernsthafteren Schäden.

Zum Verhängnis wurde das Versteckspiel einem Zehnjährigen und einem 18-jährigen Autofahrer, der in einer Wohnstraße in Dortmund bergab fuhr. Der Fahranfänger gab an, zwei spielende Jungs am Fahrbahnrand wahrgenommen zu haben. Deswegen hatte er seine Fahrt bereits verlangsamt, als plötzlich ein dritter Junge hinter einem Auto hervor sprang.

Trotz Bremsens kam der Ford Focus nicht rechtzeitig zum Stillstand. Der Junge schleuderte über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe und dann zu Boden. Glücklicherweise zog er sich bei dem Unfall nur leichte Verletzungen zu. Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Am Mittag wurde im Stadtteil Lütgendortmund ein Schüler vom Pkw eines 74-Jährigen erfasst, der bei Grünlicht über eine Hauptstraße hinweg in deren Verlängerung weiterfuhr – dort querte der Schüler gerade die Fahrbahn. Auch er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Kommentieren