Rundblick-Unna » Zwei Auffahrunfälle mit drei Verletzten heute früh auf der B1

Zwei Auffahrunfälle mit drei Verletzten heute früh auf der B1

Es krachte zweimal – drei Menschen wurden verletzt. Das alles heute Morgen im laufenden bzw. gerade abebbenden Berufsverkehr auf der B1.

Unfall Nummer 1: 07:30 Uhr – ein 45 jähriger Fröndenberger fährt auf der B1 in Richtung Werl, will nach links auf den Stockumer Hellweg abbiegen, drosselt sein Tempo – hinter ihm bemerkt das eine 29-jährige Pkw-Fahrerin aus Unna zu spät und prallt auf den Vorausfahrenden auf.

Der Pkw des Fröndenbergers wird durch die Wucht des Aufpralls in den Gegenverkehr geschoben, wo er gegen den entgegenkommenden Pkw eines anderen Fröndenbergers kracht – der Fahrer ist 62 Jahre alt.  Nach Kenntnis der Polizei erleiden die 29jährige Unnaerin und der 45jährige Fröndenberger Verletzungen – wohl aber keine sehr schwerwiegenden – , die Pkw werden jedoch deart ramponiert, dass ein Abschleppwagen kommen muss.

Den Gesamtsachschaden beziffert die Polizei mit ca. 17.000 Euro. Die Bundesstraße muss bis ca. 08:15 Uhr in Höhe der Unfallstelle gesperrt werden, sodass es zu Verkehrsstörungen kommt.

Noch während die Unfallstelle geräumt wird, kracht es gegen 08:10 Uhr erneut auf der B1 – dieses Mal einige Kilometer weiter westlich auf der Kreuzung zur Iserlohner Straße / B233.

Es ist 8.10 Uhr: Eine 31jährige Iserlohnerin wartete mit ihrem Pkw hinter anderen Fahrzeugen an der roten Ampel an der B1. Als sie eigenen Angaben zufolge davon ausgeht, dass die Ampel auf Grün umgeschaltet hat, fährt sie los – leider übereilt, denn der vor ihr wartende Pkw mit einem 41jährigen Unnaer am Steuer steht noch.

Verletzt (laut Polizei wohl aber zum Glück nur leicht) wird durch den aufprallenden Pkw ein 9jähriger Junge, der auf dem Rücksitz saß – zwar angegurtet, aber ohne den vorgeschriebenen Kindersitz.

Kommentieren