Rundblick-Unna » Zuweisungspause: Über Weihnachten und Neujahr keine neuen Flüchtlinge

Zuweisungspause: Über Weihnachten und Neujahr keine neuen Flüchtlinge

Atempause für die Kommunen über Weihnachten und Neujahr. Das Land NRW hat einen zehntägigen Zuweisungsstopp für weitere Flüchtlinge beschlossen. Konkret will die Landesregierung zwischen dem 24. Dezember und dem 3. Januar keine weiteren Asylbewerber in die Städte und Gemeinden schicken.

Sie sollen statt dessen in dieser Zeit in Einrichtungen des Landes bleiben, so auch in der Erstaufnahmeeinrichtung in Unna-Massen (Landesstelle).

Kreisangehörige Kommunen wie Holzwickede, Schwerte, Kamen und Lünen hatten in den vergangenen Wochen wegen Überlastung bereits um einen befristeten Zuweisungsstopp gebeten. Sie konnten keine weiteren Unterbringungsmöglichkeiten mehr auftreiben (wir berichteten).

Die Bezirksregierung gewährt in solchen Fällen in der Regel eine Woche Pause. Doch das Kontingent der in dieser Zeit nicht aufgenommen Flüchtlinge muss die betreffende Stadt anschließend nachholen.

Kommentare (1)

  • Heidi Baumgart via Facebook

    |

    Weihnachten keine neuen Flüchtlinge? Schlechtes Timing,wo doch ausgerechnet jetzt die Christenheit die Geburt eines Flüchtlingsbabies und die Ankunft seiner Familie feiert.

    Antworten

Kommentieren