Rundblick-Unna » Zusammenbruch am Steuer: Pkw-Fahrer (77) rast direkt auf Streifenwagen zu

Zusammenbruch am Steuer: Pkw-Fahrer (77) rast direkt auf Streifenwagen zu

Schnurstracks raste der Pkw mit Vollgas direkt auf den Streifenwagen zu – mitten in Bönen vor der geschlossenen Bahnschranke. Sehr anschaulich wurden zwei Polizisten der Unnaer Kreispolizeibehörde am heutigen Nachmittag Zeugen eines schweren medizinischen Notfalls hinterm Steuer. Der 77jährige Fahrer musste vor Ort wiederbelebt werden.

Die Streife wartete um 15.50 Uhr vor der geschlossenen Bahnschranke auf der Bahnhofstraße in Bönen-Mitte. Plötzlich hörten sie einen lauten Knall, blickten nach links – dort sahen sie einen PKW, der beim Linkseinbiegen auf die Bahnhofstraße gerade einen wartenden PKW gestreift hatte. Der Wagen hielt jedoch nun nicht an. Vielmehr raste er mit mit offenbar durchgedrücktem Gaspedal direkt auf den Streifenwagen zu – geriet dann von der Fahrbahn ab, rasierte ein Verkehrszeichen um und prallte gegen einen Laternenmast. „Letzterer stoppte die Fahrt“, schreibt die Polizeipressestelle trocken.

Der Freund und Helfer war nun zum Glück in Gestalt der beiden Streifenbeamten sofort zur Stelle. Die Polizisten eilten sofort zur Hilfe und bargen einen 77jährigen Bönener aus dem Fahrzeug. Der Mann erlitt offenbar gerade eine schwere medizinische Krise.

Die Beamten und ein zufällig vorbeikommender Rettungssanitäter leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes erste Hilfe. Der 77jährige wurde reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf zirka 20 000 Euro geschätzt.

Kommentare (5)

Kommentieren