Rundblick-Unna » Zum vierten Mal in Folge Autoknacker aus Litauen erwischt

Zum vierten Mal in Folge Autoknacker aus Litauen erwischt

Zum vierten Mal in Folge hat die Polizei mehrere junge Autoknacker aus Litauen kurz nach der Tat geschnappt. Dieses Duo hier ging Zivilbeamten heute Nacht kurz nach einem BMW-Aufbruch im Dortmunder Klinikviertel (Alexanderstraße) ins Netz.

Die nicht als Polizisten erkennbaren Einsatzkräfte erwischten insgesamt fünf Personen dabei, wie sie mit einer Taschenlampe verdächtig um ein Auto herumschlichen. Als sich die Beamten zu erkennen gaben, ergriffen drei aus der Gruppe umgehend die Flucht – zwei waren jedoch zu langsam bzw. die Polizisten zu reaktionsschnell für sie. Handschellen klickten – vorläufige Festnahme. Es handelte sich, so die Polizei, erneut um zwei junge Litauer – 19 und 22 Jahre alt – ohne festen Wohnsitz in Deutschland.

Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten nicht nur zahlreiche Aufbruchwerkzeuge, sondern auch Bestandteile eines Navigationssystems der Marke BMW. Nach kurzer Suche entdeckten die Beamten daraufhin einen Wagen der Premiummarke, an dem eine Scheibe eingeschlagen worden war und dessen Navigationssystem fehlte.

Die beiden Litauer durften daher die Reise in das Polizeigewahrsam antreten. Schlussatz der Pressemitteilung  – meist üblich unter solchen „zunächst Erfolgsmeldungen“ in Sachen Festnahme: „Von dort mussten sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden.“

Kommentare (13)

Kommentieren