Rundblick-Unna » Zug-Taschendieb durch Fotofahndung ermittelt: Seit Mai 2016 untergetaucht

Zug-Taschendieb durch Fotofahndung ermittelt: Seit Mai 2016 untergetaucht

Erfolgsmeldung der Bahnpolizei. Ein Taschendieb im „Sauerlandexpress“ von Winterberg via Fröndenberg nach Dortmund ist ermittelt.

Einer 60-jährigen Niederländerin war am 28. Mai in dem Regionalexpress die Handtasche gestohlen worden. Das Amtsgericht Dortmund verfügte eine Fotofahndung (der RE ist videoüberwacht), und tatsächlich erkannte ein Zeuge den Mann wieder. Es soll sich um einen 20-jährigen Algerer handeln, der sich im Mai letztmalig bei der Ausländerbehörde in Arnsberg gemeldet hatte. Danach tauchte er unter und war für die Behörden bis heute nicht erreichbar, teilt die Bundespolizei mit.

Polizeilich ist der Gesuchte bereits wegen Körperverletzung und Beförderungserschleichung in Erscheinung getreten. Das Ermittlungsergebnis wird nun der Staatsanwaltschaft Dortmund zur weiteren Entscheidung mitgeteilt.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Wer er ist, weiß man dann jetzt. Nun noch herausfinden, wo er ist.

    Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Da der Arme durch negative Erfahrungen mit der Polizei seiner Heimat nachhaltig traumatisiert ist, passiert das in NRW Übliche: nichts.

    Antworten

  • Alex S.

    |

    Bereits wegen Straftaten bekannter Algerier: Weiter so im Selbstbedienungsladen Deutschland. Dir droht hier sowieso nichts, nur dem deutschen Temposünder oder demjenigen, der nicht fristgerecht seine Steuererklärung einreicht. An alle südländischen Zuhälter, Hehler und Dealer. Euer Metier hat Zukunft in DE, aber das wisst ihr ja seit geraumer Zeit. Deswegen seid ihr es ja, die in den dicken Karren auf Deutschlands Straßen sitzt. Und mit eurer nicht vorhandenen Moral weiter kommt als ein ehrlicher und bemühter Bürger, der auf legalem Wege versucht etwas besser da zu stehen. Dank der von Grünen und SPD geprägten Merkelschen Politik haben sich die Verhältnisse in Deutschland in den letzten 11 Jahren enorm verdreht. Es ist allerhöchste Zeit der Alten Verstörten einen Denkzettel zu verpassen, leider dauert das noch ein Jahr bis gewählt wird.

    Antworten

Kommentieren