Rundblick-Unna » Zu schnell: Zwei Motorradfahrer (24) schwer verletzt – 100 Meter über Fahrbahn gerutscht

Zu schnell: Zwei Motorradfahrer (24) schwer verletzt – 100 Meter über Fahrbahn gerutscht

Unfallursache „nicht angepasste Geschwindigkeit“ – übersetzt: die jungen Biker fuhren zu schnell. Einer von ihnen liegt nach dem Unfall am Freitagabend auf einer Landstraße zwischen Soest und Hamm mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, ein weiterer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen werden.

Auf der Hammer Landstraße  bei Welver passierte das Unglück, gegen 18:50 Uhr am Freitagabend. Die Gruppe von drei Kradfahrern – 24, 24 und 28 Jahre alt, alle aus Hamm – war aus Richtung Soest kommend gen Hamm unterwegs. Zwischen Welver-Berwicke und Nateln verlangsamte der vorausfahrende 28jährige Kradfahrer auf gerader Strecke seine Fahrt. Die beiden jüngeren Biker, die unmittelbar hinter ihm herfuhren, bemerkten das zu spät – und bremsten derart stark ab, dass sie die Kontrolle über ihre Kräder verloren, auf die Fahrbahn stürzten und nahezu 100 Meter über die Fahrbahn rutschten – bis auf einen Acker neben der Fahrbahn. Dort blieben die beiden jungen Männer schwer verletzt liegen.

Einer wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen, der andere mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Hammer Landstraße blieb für 2,5 Stunden in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Die Polizei schließt ihren Bericht mit dem warnenden Zusatz: „Aufgrund von Zeugenaussagen und der Unfallspuren dürfte die nicht angepasste Geschwindigkeit ursächlich für diesen Verkehrsunfall gewesen sein.“

Kommentare (5)

Kommentieren