Rundblick-Unna » Zu schnell: Pkw schleudert in Maisfeld – Selmer (18) wie durch Wunder unverletzt

Zu schnell: Pkw schleudert in Maisfeld – Selmer (18) wie durch Wunder unverletzt

Mit einem ordentlichen Schrecken kam heute Vormittag im Nordkreis ein Fahranfänger davon, der sich zu schnell in eine Linkskurve legte und prompt die Kontrolle über seinen Pkw verlor – und sich im Maisfeld wiederfand. Heil und unversehrt, wie durch ein Wunder, betont die Polizei.

Der 18jährige Selmer fuhr gegen 10.45 Uhr auf der Südkirchener Straße in Richtung Selm. Offensichtlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit – auf gut Deutsch: zu schnell! – kam er auf der regennassen Straße von der Fahrbahn ab und schleuderte mit seinem Pkw in einem Maisfeld.

Wie durch das sprichwörtliche Wunder blieb der 18Jährige unverletzt; von seinem Auto konnte man das nicht behaupten, das musste nach dem Crash abgeschleppt werden.

Kommentieren