Rundblick-Unna » Zeugin folgt Einbrechern bis zur U-Bahn und hört sie arabisch miteinander sprechen

Zeugin folgt Einbrechern bis zur U-Bahn und hört sie arabisch miteinander sprechen

Eine pfiffige Zeugin hat drei Wohnungseinbrecher nach der Tat bis zur U-Bahn-Station verfolgt. Deswegen konnte sie der Polizei wichtige Hinweise geben und das Trio eindeutig identifizieren, das nun mittels Fotos aus der Überwachungskamera in der U-Bahn-Station gesucht wird.

Schon im März passierte der Einbruch (leider), betroffen war ein Mehrfamilienhaus in Dortmund-Hörde. Die drei Täter hebelten eine Wohnungstür im 3. OG auf und erbeuteten unter anderem Bargeld, Schmuck und eine Fotoausrüstung. Geschätzter Schaden: 4.000 Euro. Der Versuch, eine zweite Wohnungstür im Haus aufzubrechen, scheiterte.

Die schon erwähnte Zeugin kehrte zur fraglichen Zeit von der Arbeit zurück und sah, wie das Trio ihr Wohnhaus verließ. Sie schöpfte sofort Verdacht und folgte den Männern ihnen bis zur nahegelegenen U-Bahn-Station „Willem-van-Vloten-Straße“. Da die Zeugin selbst marokkanischer Abstammung ist, hörte sie, dass die Täter miteinander arabisch sprachen. Die Zeugin identifizierte die Männer auf den Bildern eindeutig als das Trio, welches das Haus verließ, und außerdem erkannte sie eine Tasche wieder, die aus ihrem Haushalt stammt.

Hinweise bitte an jede Polizeistelle.

Einbrecher Hörde V

Einbrecher Hörde IV Einbrecher Hörde III Einbrecher Hörde II

Kommentare (2)

Kommentieren