Rundblick-Unna » Wutz auf Abwegen – Schwein gehabt?

Wutz auf Abwegen – Schwein gehabt?

„Schwein gehabt?“, fragt die Polizei Hamm trocken. Ein kleines Schwein hat in den vergangenen Tagen mehrere Polizeieinsätze im Dortmunder Westen verursacht. Wem die niedliche Wutz Tier gehört, ist unklar.

Vor etwa zwei Wochen haben die Beamten zum ersten Mal Schwein gehabt: Am 9. August meldeten Zeugen das Tier auf einem Feld am Martener Hellweg. Obwohl die Polizisten nur gutes im Sinn hatten, wollte sich das kniehohe Exemplar nicht auf einen direkten Kontakt einlassen. Es flüchtete dort auf ein Grundstück einer ehemaligen Friedhofsgärtnerei. Einen Verantwortlichen konnten die Polizisten nicht ausfindig machen.

Auch in den folgenden Tagen hielt das Schwein die Anwohner auf Trapp: Am 19. und 20. August lief es an einer Baustelle im Bereich des Martener Hellwegs herum. Einen Tag später im Bereich der Straße Hallerey sowie an der Höfkerstraße, nahe des Revierparks Wischlingen. Bisherige Versuche, das Tier einzufangen, scheiterten. Es verschwand letztlich in Zaunlöchern oder im Unterholz.

Hinweise auf einen möglichen Verantwortlichen liegen aktuell nicht vor. Auch gab es glücklicherweise noch keinen Unfall mit dem herrenlosen Tier.

Kommentieren