Rundblick-Unna » „Wunschdenken“ in der Politik: Thilo Sarrazin stellt in Kamen sein neues Buch vor

„Wunschdenken“ in der Politik: Thilo Sarrazin stellt in Kamen sein neues Buch vor

Mit „Deutschland schafft sich ab“  sorgte er vor sechs Jahren für Furore und landete einen Bestseller, jetzt hat der umstrittene Ex-Politiker und Buchautor Thilo Sarrazin – immer noch in der SPD – erneut ein Buch geschrieben. „Wunschdenken. Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert“.  Am morgigen Dienstag, 24. Mai, stellt Sarrazin es in Kamen vor.

Die Dresdener Agentur WortReich hat die Autorenlesung in der Kamener Stadthalle organisiert. Beginn ist um 19 Uhr. Auf der Seite der Kamener Stadthalle ist die Veranstaltung nicht angekündigt, ebenso wenig auf Plakaten in der Stadt.

Ins Zentrum seines Buches hat der frühere Berliner Finanzsenator und Diplom-Volkswirt die Politik der Kanzlerin gestellt. In einem Focus-Interview sagte Sarrazin, die Entscheidung zur Öffnung der Grenze für Flüchtlinge 2015 passe nicht zu der sonst rationalen Politikerin. „Was mich an Angela Merkel verstört, ist, dass praktisch ihre hohe Intelligenz, Fachkunde und Fähigkeit, sich in ein Problem einzuarbeiten, solch eine Entscheidung unmöglich hätte machen müssen“, sagte Sarrazin bei der Vorstellung seines Buches in Berlin.  Er habe aber in seiner Zeit als Beamter und Politiker gelernt: „Von außen hat man meist ein falsches Bild von Politik. Man überschätzt meist das Wissen, was in eine Entscheidung einfließt, und schreibt dem Prozess eine Ratio zu, die er gar nicht hat.“ Oft würden „Entscheidungen von größter Tragweite“ auf Basis weniger Informationen und von schlecht informierten Menschen gefällt.

Sarrazin Wortreich 2

 

Kommentare (44)

Kommentieren