Rundblick-Unna » Widerwärtige Unfallflucht in Heessen: Hündin totgefahren – und geflüchtet

Widerwärtige Unfallflucht in Heessen: Hündin totgefahren – und geflüchtet

Ein Autofahrer fährt einen Hund an, verletzt ihn tödlich – und verschwindet. Widerwärtige Unfallflucht heute Morgen in Hamm-Heessen. Eine Mischlingshündin wurde auf der  Dolberger Straße in Höhe der Straße An der Schloßmühle überfahren und tödlich verletzt. Wie die Polizei bisher ermittelt hat, überfuhr ein VW die Hündin gegen 7.50 Uhr.

Der Fahrer oder die Fahrerin kümmerte sich nicht um das sterbende Tier, sondern gab Gas und suchte das Weite.

Weder der VW kann leider näher beschrieben werden, auch nicht die Person, die am Steuer saß. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss der VW an der Stoßstange und an einer vorderen Beleuchtungseinrichtung beschädigt sein. Hinweise zum Gesuchten nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Wie Schäbig.

    Antworten

  • Cora

    |

    Die oder der Fahrer soll jede Nacht Albträume haben.

    Antworten

Kommentieren