Rundblick-Unna » Wer nicht wirbt, stirbt – geh mit der Zeit, sonst gehst du mit der Zeit: WFG beriet Gründer

Wer nicht wirbt, stirbt – geh mit der Zeit, sonst gehst du mit der Zeit: WFG beriet Gründer

„Wer nicht wirbt, stirbt!“ – Ein provokanter Titel, der offenbar genau den Nerv der Jungunternehmer im Kreis Unna traf. Mehr als 30 Existenzgründerinnen und –gründer folgten jetzt einer Seminar-Einladung, um das Einmaleins des Marketing kennenzulernen.

Damit war der zweite gemeinsame Themenabend der WFG Kreis Unna, des TECHNOPARKS Kamen und der Kamener Dependence des Coworking Spaces WorkInn mehr als ausgebucht und ein voller Erfolg. „Es ist schön zu sehen, dass sich das WorkInn nach nur drei Monaten am neuen Standort bereits so gut etabliert hat und die Gründerszene im Kreis Unna bereichert“, freute sich Silke Höhne vom STARTERCENTER NRW Kreis Unna.

Tipps und Tricks für Freiberufler und Selbstständige

Und auch die Seminarteilnehmer waren begeistert. Hatte Referentin Gudrun Richter (IdeenMarketing, Drensteinfurt) doch eine ganze Palette von Tipps und Tricks für die Freiberufler und Selbstständigen im Gepäck. So wurde die Bedeutung einer Marke thematisiert und erklärt, wie man seine eigene Marke entwickeln und durch Elemente, wie Logo und Slogan, nach außen verdeutlichen kann. Auch die Auswahl der eigenen Zielgruppe und der hierzu passenden Kommunikationswege wurde intensiv diskutiert.

Marketing als Daueraufgabe

Dabei profitierte die Runde vom regen Austausch, der viele Beispiele lieferte und den Anwesenden neue Anregungen und Impulse für das eigene Marketing gab. Denn, so waren sich am Ende alle einig: Marketing ist nicht nur sehr komplex, sondern vor allem eine „Daueraufgabe“, an der kein Selbstständiger vorbei kommt.

Kommentieren