Rundblick-Unna » „Wer ist eigentlich… dieser Dauerkommentator?!“ – 4 – 3 – 2 – 1… – Helmut Brune!

„Wer ist eigentlich… dieser Dauerkommentator?!“ – 4 – 3 – 2 – 1… – Helmut Brune!

Ein launiges kleines Interview mit unserem Dauerkommentator, der am heutigen 30. November Geburtstag feiert. Glückwunsch und 4-3-2-1….! 😉

Lieber Helmut Brune. Weißt Du eigentlich, wie oft wir von Online-Lesern oder Geschäftskunden höchst irritiert gefragt werden: „Sagt mal – wer ist eigentlich Helmut Brune?! Bekommt der von euch Geld für seine dauernden Kommentare?!“

Helmut Brune: (lacht laut) Hahaha, das wäre gut! Nein, ich krieg´ kein Geld, ich lese und kommentiere einfach super gern und bin eifrig daran interessiert, was in Unna und der Umgebung passiert.

Dir eilt inzwischen schon der Ruf eines Rundblick-Maskottchens voraus, eine Art Rundblick-Faktotum. Du kommentierst buchstäblich alles, was du unter die Finger kriegst – oft schon Sekunden, nachdem der Bericht online steht. Wir erinnern uns, einmal, vor einigen Monaten, tatest du das mal nicht. Da stand der Bericht mehrere Minuten einsam und verloren auf der Seite, gänzlich ohne das gewohnte und vertraute („berüchtigte“, wie einige stöhnen) „Helmut Brune kommentierte“. Und  plötzlich textete ein anderer Leser einen Countdown: „4 – 3 – 2 – 1 … – Helmut Brune!“

Helmut Brune: (lacht wieder) Ja, ich erinnere mich – der Countdown läuft. Manchmal bin ich eben gerade nicht so fix. Ich glaube, bei diesem Countdown war ich zu der Zeit gerade im Garten.

Wo befindet sich dieser Garten, wer ist Helmut Brune? Kläre unsere rätselnde Leserschaft doch mal auf.

Helmut Brune: Ja, also ich lebe in den Niederlanden, in Enschede, habe jedoch früher viele Jahre in Unna gewohnt. Der Liebe wegen ging ich in die Niederlande. Von 1950 bis 1972 war ich jedoch Unnaer und habe die Stadt geliebt. Ich liebe Sie bis heute, und wieder richtig neu entflammt bin ich für Unna, nachdem ich vor etwa zwei Jahren das Rundblick-Portal entdeckte.

Helmut Brune 2

Hoch das Glas! Beim Stadtfest-Wochenende im Weindorf auf dem Kirchplatz.


 

Hmmhh… mir der Rolle eines Liebesstifters zwischen Unna und einem früheren Unnaer Bürger können wir uns direkt anfreunden… Du bist also Leser der ersten Stunde, da es Rundblick online ja erst seit knapp zweieinhalb Jahren gibt.

Helmut Brune: Ich stieß über eine Unnaer Facebookgruppe auf Rundblick, dort waren immer mal wieder Berichte verlinkt. Die fand ich interessant. Seitdem nutze ich die Seite ständig, um mich über meine frühere Heimat auf dem Laufenden zu halten. Ich entdecke nicht nur laufend all das Schöne und Tolle an Unna wieder, was diese Stadt für mich so reizvoll macht: Ich habe auch schon ganz viele neue Leute kennengelernt und viele bei meinen Besuchen in Unna auch schon persönlich getroffen. Ich bin deshalb jetzt auch wieder viel öfter in Unna als früher.

Man hat aber manchmal wirklich das Gefühl, dass Helmut Brune 24 Stunden rund um die Uhr am Computer sitzt und geradezu auf den nächsten Artikel lauert, um ihn gleich wieder eilfertig mit einem Kommentar zu versehen…

Helmut Brune: (schmunzelt) Als Rentner habe ich viel Zeit und habe meinen Laptop immer bei mir. Wenn es jemandem aber mal zuviel wird – ich kann mir das vorstellen, dass es manchen Mitlesenden zu viel wird – einfach kurz schreiben: Komm, Helmut, halt mal die Klappe. Hab ich kein Problem mit!

Helmut Brune 3

Im Sommer beim Besuch im Künstlerhaus von Frauke und Dietmar Nowodworski an der Massener Straße.

Kommentare (63)

Kommentieren