Rundblick-Unna » Wendemanöver missriet: Busunfall heute Morgen in Lünen

Wendemanöver missriet: Busunfall heute Morgen in Lünen

Bei einem Zusammenprall zwischen einem Bus und einem Pkw sind heute Morgen in Lünen nach ersten Mitteilungen der Polizei mehrere Menschen verletzt worden. Die Kupferstraße, wo der Unfall passierte, wurde im Berufs- und Schulverkehr komplett gesperrt.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.10 Uhr. Ersten Erkenntnissen zufolge kollidierte der Bus bei einem Wende-Manöver aus bislang ungeklärter Ursache mit einem Auto. Im Bus saßen mehere Menschen. Rettungskräfte eilten sofort vor Ort.

UPDATE: Bei dem Unfall wurden der Busfahrer leicht und die Autofahrerin schwer verletzt. Die 16 weiteren Insassen blieben unverletzt.

Ersten Zeugenangaben zufolge befuhr eine 19-jährige Dortmunderin mit ihrem Auto die Kupferstraße in Richtung Dortmunder Straße. An einer Bushaltestelle wollte die Frau demnach wenden – entgegen der Aussage in unserer ersten Pressemitteilung, dass es sich um ein Wende-Manöver des Busses handelte. Bei diesem Wendemanöver kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Kollision mit einem Bus, der ebenfalls in Richtung Dortmunder Straße unterwegs war. Der 52-jährige Fahrer aus Lünen versuchte nach ersten eigenen Angaben noch, dem Pkw auszuweichen, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern.

Die Kupferstraße musste bis ca. 9.30 Uhr zwischen Dortmunder Straße und Bergstraße gesperrt werden.

Den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 20.000 Euro.

Kommentieren