Rundblick-Unna » Wehrhaftes Diebstahlopfer zückt Pfefferspray

Wehrhaftes Diebstahlopfer zückt Pfefferspray

An den Falschen geraten. Ein diebisches Quartett versuchte gestern am hellen Nachmittag, einen 19-jährigen Reisenden im Dortmunder Hauptbahnhof zu bestehlen. Der zückte jedoch zur Antwort Pfefferspray. Die vier ergriffen die Flucht.

Gegen 14:00 Uhr war der 19-jährige Bottroper auf dem Weg zum Zug. Auf der Treppe zum Bahnsteig versperrten ihm plötzlich drei Frauen der Weg. Ein Mann bedrängte ihn zeitgleich und versuchte ihm, offensichtlich zum Schein, eine Obdachlosenzeitung zu verkaufen – um sodann an seine Geldbörse zu greifen, die der 19Jährige in der Gesäßtasche trug. Doch nichts davon – der Bottroper reagierte blitzschnell und sprühte dem mutaßlichen Dieb Pfefferspray in die Augen. Das genügte, um alle Vier in die Flucht zu schlagen. Der wehrhafte 19Jährige ging sofort zur Bundespolizeiwache und erstattete Anzeige.

Erste Ermittlungen ergaben Interessantes: Gegen die von dem 19-Jährigen gut beschriebene Tätergruppierung hat die Bahn bereits ein Hausverbot für den Hauptbahnhof verhängt. Man weiß deshalb, mit dem man es zu tun hat. Entsprechend leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls ein.

Kommentare (12)

Kommentieren