Rundblick-Unna » Wegwerfen half nichts – Marihuana war auch in der Unterhose versteckt

Wegwerfen half nichts – Marihuana war auch in der Unterhose versteckt

Da half auch der Fluchtversuch nichts. In Dortmund kontrollierte eine Streife der Bundespolizei gestern Mittag zwei Männer (18/18) aus Iserlohn, weil sie von einer „Marihuana Wolke“ umgeben waren. Auf dem Weg zur Wache flüchtete einer der Männer und warf sein Marihuana weg.  Die Bundespolizisten waren aber schneller! Das „Laufduell“ verlor er hinter dem Fußballmuseum, wo er durch die Bundespolizei festgenommen wurde. Sein Begleiter flüchtete gar nicht erst. Im Rahmen einer Durchsuchung fanden Einsatzkräfte insgesamt 5 Gramm Marihuana, die er in seiner Unterhose versteckt hatte.

Gegen die beiden bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getretenen Männer, wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Kommentare (2)

  • Joachim Jürgens via Facebook

    |

    Da bin ich aber froh, dass diese krimminellen Verbrecher direkt dingfest gemacht wurden. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn sie sich vor den Augen anderer, in den sicheren Tot gekifft hätten. Dann haben sie auch noch 5 Gramm dabei, die hoffentlich auch beschlagnahmt wurden! Dieses Teufelszeugs ist gefährlich. An jeder Ecke spritzen sie diese Einstiegsdroge…

    Hoffentlich zerrreissen die Polizisten den unnötigen Papiermüll, rauchen sich selbst mal nen Tütchen (mal nicht das Eigene ;-)) und hoffen auf schnelle Reformation der Drogenpolitik mit einhergehender Entlastung der Justizbehörden in diesem Sektor!!!

    PEACE ?

    Antworten

  • M-Jay Nice via Facebook

    |

Kommentieren