Rundblick-Unna » Warnung vor Trickbetrug mit falschem Gold: Ganoven lauern an Autobahnen

Warnung vor Trickbetrug mit falschem Gold: Ganoven lauern an Autobahnen

Vorsicht – Betrügereien mit falschem Gold grassieren. Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei dringend vor diesen Trickbetrügern, die sich seit Kurzem gehäuft an den Autobahnen und Bundesstraßen in der Region herumtreiben.

„Die ganze Masche läuft ungefähr so ab“, schildert die Polizei: „Die Trickbetrüger stehen meist am Straßenrand von Bundestraßen oder Autobahnen. Hier täuschen sie eine Notlage vor. Mit wilder Gestik machen sie auf sich aufmerksam. Kommt ihnen ein Verkehrsteilnehmer zur Hilfe, gaukeln sie ihm häufig vor, ihr Tank sei leer. Die Täter fragen dann nach Bargeld und bieten dem Helfenden gefälschten Goldschmuck als Pfand oder ,Dankeschön´ an. Auch eine Kontaktadresse lassen die Betrüger da.

Nimmt der Helfer das Angebot an, schnappt die Falle zu: Der Betrüger hat das Geld und er selbst den gefälschten Schmuck. Die angegebene Kontaktadresse gibt es nicht.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang:

   -	Notieren Sie sich in einem solchen Fall das Kennzeichen des 
Fahrzeugs und Auffälligkeiten zu der Person
   -	Nehmen Sie keinen Schmuck an, auch wenn dies sehr lukrativ 
erscheint
   -	Lassen Sie sich insbesondere am Straßenrand auf keine 
Bargeldgeschäfte mit Unbekannten ein
   -	Geben Sie keinesfalls persönliche Daten von sich preis
   -	Scheuen Sie sich nicht, in Zweifelsfällen über die 110 die 
Polizei zu rufen!"

Kommentare (3)

Kommentieren