Rundblick-Unna » Warnung vor „Autobahngold“: Betrüger an A2 nutzen Hilfsbereitschaft aus

Warnung vor „Autobahngold“: Betrüger an A2 nutzen Hilfsbereitschaft aus

Akute Warnung vor Kriminellen an der Autobahn. Auf der A2 sind Goldschmuckbetrüger unterwegs.

Ein verdächtiges Fahrzeug auf der A2 im Kreuz Dortmund-Nordost erregte gestern Vormittag die Aufmerksamkeit von Autobahnpolizisten. Der Audi A6 mit auswärtigem Kennzeichen stand auf dem Seitenstreifen im Kreisel Hannover. Eine Autopanne? – Vorgetäuscht, wie sich herausstellte. Gemeinsam mit Zivilfahndern durchsuchten die Beamten den Audi – und fanden sogenanntes „Autobahngold“: 21 Goldringe und drei Ketten, alles gefälscht. Der Schmuck wurde beschlagnahmt, der Fahrzeugführer – ein 19-Jähriger aus Rumänien – erhielt einen Platzverweis und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Bei der „Autobahngold“- Masche täuschen die Täter eine Notlage vor, z. B. eine Autopanne vor. Die Hilfsbereitschaft anderer Verkehrsteilnehmer wird ausgenutzt, warnt die Polizei. Die Täter behaupten, nicht genug Bargeld für eine Tankfüllung oder den Abschleppdienst dabei zu haben. Deshalb bitten sie ahnungslos Anhaltende, ihnen mit Bargeld zu „helfen“. Als Pfand bieten sie dann (wertlosen) „Goldschmuck“ an.

Die Polizei fragt nun:“ Wer hat möglicherweise am Vormittag des 15. September an dem Audi A6 angehalten und dort mit Bargeld ausgeholfen?“

Mögliche Zeugen oder gar Geschädigte melden sich bitte bei der Autobahnpolizei Kamen unter der Rufnummer 0231 132 4521.

Redaktioneller Hinweis: An diese Meldung sind Lichtbilder des beschlagnahmten „Goldschmucks“ angehängt.

Kommentare (7)

  • Christel Heinze via Facebook

    |

    Ich behaupte von mir, ein hilfsbereiter Mensch zu sein und es wird mir auch nachgesagt. Aber wenn mich auf der Autobahn jemand nach Geld fragt und mir Schmuck dafür andrehen will… sorry, da hört meine Hilfsbereitschaft aber auf. Ich kann es echt nicht verstehen, dass Leute darauf hereinfallen.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Es gibt leider – wie sich auch immer wieder bei diesen abstoßenden Seniorenbetrügereien zeigt, Christel – sehr viele hilfsbereite und arglose Seelen. :-(

      Antworten

    • Christel Heinze via Facebook

      |

      Leider… ich weiß das ja. Aber ich kann es nicht verstehen!

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      *seufz*, man kann so vieles in den Köpfen seiner Mitmenschen nicht verstehen, liebe Christel.. in diesem Sinne, einen wachsamen Mittwoch.

      Antworten

    • Christel Heinze via Facebook

      |

      danke gleichfalls, lieber Rundblick :-D. Wenn du auf der Autobahn Geld benötigst, bekommst du es natürlich von mir, auch ohne Schmuck als Gegenwert 😉

      Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Einerseits ist es schön, daß es Menschen gibt, die Hilfsbereitschaft zeigen. Andererseits ist es abscheulich, daß skrupellose Ganoven das ausnutzen. Gut, daß hier vor solchen Maschen gewarnt wird.

    Antworten

  • Fürst

    |

    Ist die Masche typisch für deutsche Straftäter?

    Antworten

Kommentieren