Rundblick-Unna » VW-Fahrer (89) übersieht auf Hansastraße mehrere Radler – Einer schwer verletzt

VW-Fahrer (89) übersieht auf Hansastraße mehrere Radler – Einer schwer verletzt

Gleich mehrere Radfahrer hat ein 89-jähriger Unnaer am Samstagnachmittag auf der Kreuzung Hanastraße/Hochstraße übersehen. Einer kam noch mal mit leichten Blessuren davon, der andere aber liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Der Senior fuhr gegen 17.10 Uhr mit seinem  VW die Hansastraße in Richtung Massen. An der Kreuzung zur Hochstraße wollte er dort nach links abbiegen – ohne offenbar zu sehen, dass ihm mehrere Radler auf der Hansastraße in Richtung Unna entgegenkamen.

„Einen 29-jährigen Radfahrer aus Unna lud er auf die Motorhaube auf“, schildert die Polizei den ersten Unfall, der junge Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. Ein nachfolgender 32-jähriger Radler, ebenfalls aus Unna, legte eine Vollbremsung hin, um eine Kollision zu verhindern, stürzte dabei und verletzte sich ebenfalls.

Glück im Unglück,  dass zufällig zwei DRK-Rettungssänitäter in ihrem Dienstbulli auf dem Heimweg waren und genau an der Unfallstelle vorbeikamen. Sie stoppten schnell, leisteten bei dem schwer verletzten Radfahrer wie auch bei dem Autofahrer  Erste Hilfe. Der alte Herr blieb (bis auf einen Schock über das Erlebte) unverletzt, der Radler kam mit dem RTW ins Krankenhaus.

Ein weiterer schwerer Radlerunfall passierte fast zeitgleich gestern Nachmittag in Wickede/Ruhr – hier wurde ein Rennradfahrer aus Fröndenberg von einem abbiegenden Pkw erfasst. Der Unfall ging für den 35jährigen Radler schlimm aus. http://rundblick-unna.de/rennradler-35-aus-froendenberg-prallt-mit-voller-wucht-gegen-bmw-schwer-verletzt/

Und ein dritter Radunfall wird aus Bönen gemeldet: Am Freitag  gegen 17:00 Uhr geriet eine 18Jährige auf der Bachstraße kurz nach dem Verlassen eines Parkplatzes aufgrund einer Unachtsamkeit in den Gegenverkehr, und sie touchierte  zwei Radler leicht. Eine Fahrradfahrerin wurde dabei leicht verletzt.

facebook logo

Rundblick Unna Fürst kommentiert via Rundblick Unna: Allen Beteiligten gute Genesung!
Aber weniger willkürlich fahrende Radfahrer sind m.E. auch sehr wünschenswert.

Angelika Stein Das Alter wieder…. und der 25j der gestern einen selbigen Unfall verursachte? Unachtsamkeit trifft alle, altersunabhängig.

Rundblick Unna Die Meldung über diesen zweiten schweren Unfall haben wir angefügt, Angelika Stein, danke.

Dagmar Kuhn Ja…ok.unachtsamkeit kann jeden treffen. Aber wir sind uns doch wohl einig, das Menschen in dem Alter nun mal nicht mehr voll reaktionsfähig sein können. Das ist nun mal so.
Markus Berghoff Ja das ist schlimm und hoffentlich werden alle Verletzten schnell gesund!! Ich bin auch dafür das sich jeder PKW Fahrer ab 60 untersuchen lassen muß wie z.B. die Busfahrer alle fünf Jahre… zumindest nen Seh, Hörtest und Blut + Urin Werte… aber bevor hier jemand Kotzt wenn er das Alter liest vielleicht mal überlegen das nicht jeder mit Kindern gesegnet ist die für die älteren einkaufen usw, sie zum Arzt fahren… und bei dem tollen ÖPNV teilweise hat man ja keine Chance weg zu kommen!!! Und wenn ich dann bedenke das in Dortmund jemand der freiwillig den Lappen ab gibt nen Ticket für 4 Wochen bekommt als Dankeschön frage ich mich wo da der Anreiz ist… wenn alle die auf Lebenszeit den Schein bekommen würden evtl mehr überlegen den Führerschein abzugeben…
Siggi Puppa Dann aber die jungen auch zum Test.
ZB.DROGEN/ALKOHOL TEST…😂

Markus Berghoff Bin dafür…. ist doch traurig das ein LKW und Busfahrer alle fünf Jahre aus eigener Tasche die Untersuchungen zahlt und im PKW halb blinde und taube rum eiern, Unfälle provozieren und nix passiert… in Dänemark muß jeder ab ich glaube 65 hin und da gibt’s dann auch direkt nen Alzheimer Früh Test usw… sowas ist echt nicht dumm weil viele aus falschem Stolz auftretende Anzeichen ignorieren
Marco Ewald Guten Morgen. Muss man mit 89 Jahren noch Autofahren? Ich glaube, jetzt nachdem was passiert ist, überlegt er sich das bestimmt noch mal. Gute Besserung dem Verletzten.

Rolf Simon Es ist doch in der letzten Zeit schon öfters vorgekommen,dass ein Opi nicht geistesgegenwärtig unterwegs war. Es wird aber weiterhin alles Gut geredet. Bitte auf Pillenkonsum untersuchen und den Lappen sofort weg.
Jennifer Bues Krieg das kotzen wenn ich das Alter des Autofahrers lese. Hoffentlich ist das jetzt das Ende für seinen Führerschein.
Nicole Hudson Muss doch nicht immer am Alter liegen. Kann mir und 1000 andreren auch passieren.
Dagmar Kuhn Ja…ok.unachtsamkeit kann jeden treffen. Aber wir sind uns doch wohl einig, das Menschen in dem Alter nun mal nicht mehr voll reaktionsfähig sein können. Das ist nun mal so.
Siggi Puppa Aber wenn man das weiß,kann man doch als junger Mensch doppelt aufpassen..

Dagmar Kuhn Bei den jungen Menschen hat das noch nicht mal was mit aufpassen zu tun.sondern mit Dummheit,überschätzen der Fähigkeiten,machogehabe,wichtigtuerei

Kommentare (5)

  • fürst

    |

    Allen Beteiligten gute Genesung!
    Aber weniger willkürlich fahrende Radfahrer sind m.E. auch sehr wünschenswert.

    Antworten

  • Toto75

    |

    Da zeigt mal mehr das ältere Menschen regelmäßig auf ihre Fahrtüchtigkeit untersucht werden müssen.Gute Besserung den Verletzten.

    Antworten

  • fürst

    |

    Lese ich die Kommentare, entsteht der Eindruck, daß fast keiner bedenkt, selbst auch älter zu werden – und vielleicht dennoch hinreichend leistungsfähig zu bleiben.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo Fürst, über Facebook haben dir zwei User geantwortet:

      Dagmar Kuhn – Natürlich wird jeder älter.und ich z.b setze mich sehr damit auseinander.bin Mitte vierzig und frage mich schon,wie wird es dann sein.was kannst du noch.was nicht.wie gesund wirst du sein oder nicht.
      Aber ich weiss sehr genau,das ich sollte ich merken einige Dinge kann ich eine Fach nicht mehr,niemals etwas tun würde was andere gefährdet.sei es Autofahren oder was auch immer.

      Rolf Simon – Wenn ich aus gesundheitlichen Gründen und das Alter habe ein Fahrzeug nicht mehr zu führen, geschweige noch nicht einmal 1. Hilfe Leisten kann, dann lasse ich den Wagen stehen und steige um auf öffentlichen Verkehrsmitteln.

      Antworten

  • fürst

    |

    Dagmar Kuhn, Rolf Simon:
    Ich teile Ihre m.E. sehr vernünftigen Einstellungen.
    Doch mit dem persönlichen Empfinden, der Selbsteinschätzung, ist das so eine Sache.
    Ich bin ziemlich überzeugt, daß fast jeder der älteren (Ü50/Ü60/ja, auch Ü70) Unfallfahrer
    unfallvorausgehend gesagt hätte, noch ein guter, sicherer Fahrer/in zu sein.
    Ich bin gegen jeden weiteren Fahrtauglichkeitstest – aber Sinn würde der wohl machen.
    Vor allem aber Geld in die Kassen spülen derer, die danach schreien.

    Antworten

Kommentieren