Rundblick-Unna » Vorverkauf der Standkarten für Werner Flohmarkt ist ab sofort eröffnet

Vorverkauf der Standkarten für Werner Flohmarkt ist ab sofort eröffnet

Wenn es so langsam aber sicher auf den September zugeht, fiebern die Trödler aus Werne dem Termin bereits voller Eifer entgegen. Am Samstag, dem 10. September ist es dann wieder soweit. Es werden wieder weit über 500 Trödler erwartet, die ihre Schnäppchen und Schätzchen anbieten. Im letzten Jahr waren es ca 550!
Es gibt ein paar kleine Neuerungen. Der alljährliche Flohmarkt konzentriert sich im Wesentlichen auf den unmittelbaren Stadtkern. Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum erklärte, dass er den Flohmarkt gerne komplett auf den Stadtkern beziehen würde. Allerdings funktioniert das nicht so ganz, da an diversen Straßen und Wegen, wie z.B. der Magdalenenstraße mindestes 3,50 Meter für einen Rettungsweg freibleiben müssen.

Auf der Karte sind die Flächen grün markiert, die für den Flohmarkt freigegeben sind. Die roten Flächen sind strikt frei zu bleiben.

Ein paar neue Regeln gibt es auch für den Auf- und Abbau. Der Flohmarkt trägt seinen besonderen Charakter aufrecht, indem die Beschicker ihren Platz selber aussuchen dürfen. Das war immer so – und soll auch so bleiben. Das Stadtmarketing könnte natürlich die Flächen vergeben. Dieses wäre aber sehr aufwendig und der gewisse Charme würde verloren gehen.

Damit die Platzsuche aber nun nicht in Mord und Totschlag endet, mahnt Ruschenbaum dazu, sich an gewisse Regeln zu halten. „Wenn man unbedingt Standflächen markieren muss, dann maximal mit Kreide“! Markierungen oder sonstige Arten der Besetzung haben so oder so keine Gültigkeit! Auch das Abkleben der Standfläche ist nicht gestattet. Wenn Klebeband nicht rückstandslos von den Flächen entfernt werden können, müssen die Reinigungskosten (in pauschaler Höhe von 50 Euro) an den Verursacher gestellt werden. Werden Tische angekettet, wie es letztes Jahr der Fall war, kommt die Flex zum Einsatz!

Der Aufbau – und damit auch die Platzsuche beginnt am 10.September ab 2.00 Uhr. Die Flohmarktstände dürfen natürlich mit dem Auto angeliefert werden. Die Fahrzeuge müssen dann aber um 7.30 Uhr wieder verschwunden sein, damit der Flohmarkt um 8.00 Uhr beginnen kann. Händler mit Neuwaren brauchen übrigens gar nicht erst aufbauen! Es dürfen ausschließlich Privatpersonen ihre gebrauchten Trödelschätze zum Kauf anbieten.

Eine ganz große Bitte geht da an die Flohmarktverkäufer: Bitte achtet darauf, dass keine defekten oder verschmutzten Sachen verkauft werden. Auch das war in den vergangenen Jahren immer wieder ein Ärgernis – und es ist nun wirklich noch genug Zeit …
Werden Waren nicht verkauft, müssen diese, wie auch der entstandene Müll, vom Beschicker wieder mitgenommen werden. Auch da werden entstehende Reinigungskosten in Rechnung gestellt.

Apropos Rechnung: Der Marktmeister von Werne, sowie auch zehn Kräfte des Organisationsteams gehen im Laufe des Tages alle Stände ab und kassieren die Standgebühren.

Die Standgebühren:
Die Standgebühr beträgt 4,- € pro Quadratmeter Verkaufstisch. Kleiderständer pauschal 2,- € je Stück. Das Aufstellen eines Pavillons schlägt mit 5,- € zu Buche.
Sollte die tatsächliche Verkaufsfläche abweichend zur Anmeldung sein, wird vor Ort nachkassiert.

Ab sofort ist die Anmeldung bzw. der Verkauf der Standkarten in der Tourist-Information am Markt 19 (neben der Sparkasse) möglich (Mo.-Fr. 9-13 und 14.30-17.30 Uhr, Sa. 10-12 Uhr). Tourist-Info-Mitarbeiterin Raquel del Olmo freut sich immer über Besuch.

Wer seine Standgebühr übrigens nicht im Vorverkauf entrichtet hat, bezahlt vor Ort einen Quadratmeterpreis von 5,- € an den Marktmeister.

Kinder auf Decken trödeln selbstverständlich kostenlos!

Der Abbau geschieht ab 16 Uhr! Vor 16 Uhr dürfen die Stände nicht abgebaut werden. Und dann natürlich sauber – Bei nachweislicher Beschmutzung der Standfläche ist der Veranstalter berechtigt, eine pauschale Reinigungsgebühr in Höhe von 50 € zu erheben!

Das Stadtmarketing hält Broschüren mit allen Infos zum Flohmarkt bereit. Darin ist auch Karte mit den freigegebenen Standflächen zu finden.

Hier gibt es die Marktordnung (Bitte klicken)

Weitere Infos gibt es unter: Werne-Stadtmarketing

Kommentieren