Rundblick-Unna » „… vorsorglich“ – sperrt auch der Kreis zwei Turnhallen

„… vorsorglich“ – sperrt auch der Kreis zwei Turnhallen

Wegen der Gefahr abstürzender Deckenplatten sperrt auch die Kreisverwaltung vorübergehend zwei ihrer Sporthallen: die der Karl-Brauckmann-Schule in Holwickede ist schon seit heute Morgen zu, die Halle am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg in Werne wird am Montag gesperrt (7. 9.). Die Schließungen werden vorsorglich vorgenommen, betont der Kreis. Zuerst soll die Haltbarkeit der Deckenkonstruktionen fachmännisch untersucht sein. Damit den sportenden Schülern, Vereinsmitgliedern und sonstigen Nutzern nicht plötzlich buchstäblich die Decke auf den Kopf fällt.

Probleme mit unfachmännisch unter die Decke genagelten Platten führten bekanntlich ruhrgebietsweit zur Sperrung von Sporthallen. In Unna waren gleich 15 der 19 Hallen betroffen; zwei sind inzwischen wieder geöffnet, am Rest arbeitete die „Taskforce“ des städtischen Immobilienmangements mit Hochdruck. “

Der Kreis beauftragte ein Ingenieurbüro mit der Deckenuntersuchung  in allen kreiseigenen Turnhallen. Die Ergebnisse bisher:

Statisch unbedenklich: Kreissporthalle Unna, Turn- und Gymnastikhalle des Hansa Berufskollegs Unna, Turnhallen am Lippe Berufskolleg Lünen,  der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Bergkamen und der Sonnenschule Kamen.

Bedarf für weitere Untersuchung: Halle des Freiherr v. Stein-Kollegs Werne – nach Einschätzung der Gutachter weiter nutzbar, doch für die Untersuchung der Deckenkonstruktion am 9. September muss ein Rollgerüst aufgebaut werden. Daher: Sperrung ab 7. 9.

Schließung nicht zwingend erforderlich, aber empfohlen: Halle der Brauckmann-Schule Howi. Der Kreis wählte die sichere Variante und sperrte schon heute. Die Untersuchung ist hier ebenfalls für den 9. 9. vorgesehen.

Kommentieren