Rundblick-Unna » Vorsicht vor fragwürdiger „Spendensammlerin“ in Fröndenberg

Vorsicht vor fragwürdiger „Spendensammlerin“ in Fröndenberg

Vorsicht an der Haustür! In Fröndenberg ist heute Nachmittag wieder (mindestens) eine fragwürdige Spendensammlerin unterwegs, klingelt an den Türen und bittet um angebliche Spenden. Ausweisen kann sich die Besucherin nicht, auf kritische Nachfrage reagiert sie mit dem Hinweis, sie sei taub/stumm.

Die noch jugendliche Frau (rosa Top, langer brünetter Zopf) hat ein Klemmbrett bei sich und wurde gegen 15.15 Uhr im Bereich Mühlenbergstraße / Von Tirpitz-Straße gesehen. Dort klingelte sie scheinbar wahllos an verschiedenen Haustüren.

Die Polizei warnt immer wieder dringlich davor, solche unangemeldeten Besucher/innen ins Haus zu lassen – mehr als einmal wurden schon vornehmlich ältere, arglose Menschen von solchen angeblichen Sammlerinnen in der eigenen Wohnung hinterrücks bestohlen.  Seriöse Organisationen schicken Spendensammler niemals „einfach so“ von Tür zu Tür. Überraschungsbesucher dieser Art spähen nach Kenntnis der Polizei nicht selten auch Grundstücke zu kriminellen Zwecken aus.

Wissen kann man es nie genau, jedenfalls Vorsicht und nicht gutgläubig zum Haus der offenen Tür bitten. Im benachbarten Märkischen Kreis wurde erst vor 2 Wochen eine ganze Bande rumänischer „Rosenverkäufer“ kontrolliert, die mit offenbar kriminellen Absichten in verschiedenen Fußgängerzonen unterwegs waren.

 

Kommentieren