Rundblick-Unna » Vorsicht – falsche Wasserwerker legen Senioren aufs Kreuz

Vorsicht – falsche Wasserwerker legen Senioren aufs Kreuz

Er wolle „prüfen, ob blaues oder rotes Wasser aus dem Hahn kommt“ – klingt abgrundtief lächerlich, doch leider hatte ein falsches Wasserwerkerduo mit dieser absurden Masche heute bei ihren arglosen Opfern Erfolg. Die Polizei schickte am Nachmittag eine dringende Warnung heraus. Falsche Wasserwerker treiben sich im Kreis Unna herum und legen – natürlich – ausschließlich Senioren aufs Kreuz. Bzw. sie versuchen es, heute hatten sie leider auch Glück mit ihrer kriminellen Masche. Einem hochbetagten Senior (93) klauten sie Schmuck, obwohl der alte Herr Lunte gerochen hatte und einem der Täter den Weg versperrte. Doch die Schurken waren leider zu zweit…

Insbesondere in Kamen und Bergkamen sind der Polizei heute mehrere Fälle gemeldet.

An der Nordstraße in Kamen versuchten die beiden gegen 13:15 Uhr ihren Trick bei einem älteren Kamener Ehepaar. Sie schellten und gaben vor, vom Wasserwerk zu sein und das Wasser auf Keime untersuchen zu müssen. Der Kamener ließ einen der Männer ins Badezimmer. Als dieser aber auch in die Küche wollte, schöpfte der Senior Verdacht und wies den Mann aus der Wohnung. Ein Anruf bei den hiesigen Stadtwerken ergab, dass diese keine Mitarbeiter zur Untersuchung geschickt hätten.

In der Dürerstraße fielen offenbar die gleichen Männer wenig später auf. Sie versuchten, sich Zugang zu einem Haus zu verschaffen. Als sie dabei angesprochen wurden, sagte einer, er müsse überprüfen, „ob blaues oder rotes Wasser aus dem Hahn komme“. – ???

In Bergkamen legten die Männer gegen 13:40 Uhr einem 93jährigen Senior in der Hardenbergstraße einen Ausweis vor und gaben sich als Mitarbeiter der Wasserwerke aus. Sie gaben auch hier an, den Bakteriengehalt des Leitungswassers überprüfen zu müssen. Nachdem einer der Täter in das Badezimmer der Wohnung gelassen wurde, versperrte er dem Wohnungsinhaber den Weg aus dem Zimmer. Währenddessen betrat offenbar der zweite Täter die Wohnung und durchsuchte die Zimmer nach Wertgegenständen. Nachdem er Schmuck entwendet hatte, verließen beide Männer fluchtartig die Wohnung.

Die Männer werden in allen Fällen ähnlich beschrieben: Ihr Aussehen wird als südländisch bis orientalisch benannt. Sie sprechen offenbar gut Deutsch. Einer der Täter ist extrem korpulent, der andere hat eine normale Statur. Am heutigen Tag war einer der beiden bekleidet mit einer blauen Latzhose und Handschuhen, der andere mit einem bunten Hemd. Beide haben schwarze Haare.

Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch, wenn jemand ohne zuvor einen Termin mit Ihnen vereinbart zu haben, an Ihrer Tür klingelt und als Wasserwerker oder Mitarbeiter einer anderen Firma/Institution Zugang in ihre Wohnung will. Lassen sie sich nicht überrumpeln! Lassen Sie fremde Personen nicht in Ihre Wohnung, wenn Sie nicht sicher sind, ob diese ein berechtigtes Interesse haben. Im Zweifelsfall rufen Sie die betreffende Firma/ Institution an, von der die Person angeblich geschickt wurde. Oder rufen Sie im Notfall die Polizei über 110 an! Die Polizisten können vor Ort abklären, ob ein berechtigtes Anliegen vorliegt. Hinweise zu den falschen Wasserwerkern bitte an Telefon 02307/921-3220 oder 921-0.

Kommentare (2)

Kommentieren