Rundblick-Unna » Vorsicht – falsche Unitymedia-Mitarbeiterinnen unterwegs

Vorsicht – falsche Unitymedia-Mitarbeiterinnen unterwegs

Vorsicht, Betrügerinnen gehen um. In Holzwickede sind heute Nachmittag falsche Unitymedia-Vertreterinnen unterwegs. Die Warnung geht seit einer Stunde durch die sozialen Netzwerke. Die beiden Frauen haben ein Klemmbrett dabei und behaupten, dass sie im Auftrag von Unitymedia den Kabelanschluss abklemmen müssen. Begründung: der Kunde sei Schwarzseher. Eine misstrauische Holzwickederin checkte den Besuch klugerweise sofort durch einen Anruf bei Unitymedia ab. Das Unternehmen wusste von nichts.

Die beiden Frauen sind also Betrügerinnen, die vermutlich Diebstahl im Sinn haben. Die Polizei ist bereits informiert.  Eindringliche Warnung: Auf keinen Fall unbekannte Besucher unangemeldet ins Haus lassen. Denn die Masche ist bekannt. Und zieht leider trotzdem immer wieder.

Immer wieder versuchen sich Betrüger durch Fake-Identitäten in fremde Wohnungen einzuschleichen. Als Stadtwerke-Techniker, als Telekom-Mitarbeiter, ja sogar als Polizisten. Diese Polizisten-Fakes sind aktuell offenbar das Mittel der Wahl bei diesen skrupellosen Betrügern, erst vorige Woche wurde eine Seniorin in Dortmund beim Besuch eines angeblichen Kommissars dreist bestohlen (wir berichteten).

Nie fremde Besucher einfach ins Haus lassen. Im Zweifel kurz den jeweiligen angeblichen Arbeitgeber anrufen (so wie im heutigen Fall das Kabelunternehmen Unitymedia) und die Sache abklären. Polizei informieren. Seriöse Unternehmen kündigen Kundenbesuche immer vorher an.

Kommentare (4)

  • S.B.

    |

    Ich vermute eher, dass es den beiden nur um die Provision ging. Ich hatte nämlich einen Zettel an der Tür und habe die Dame angerufen. Erst war sie sehr nett, hat mich dann aber im Laufe des Gesprächs aufs übelste bedroht,damit ich einen Vetrag abschließe. Die Unitymedia-Hotline hat sich von einer solchen Vorgehensweise distanziert und mir geraten der Dame mit einer Anzeige wegen Nötigung zu drohen.

    Antworten

  • Bastian Löhr via Facebook

    |

    Hört sich eigentlich an wie typische Unitymedia Außendienstler 😀

    Antworten

  • Mike

    |

    Von der Telekom war die Tage auch eine Drückerkolone bei mir mit zwei Mann, die kamen von der Subfirma Ranger Marketing & Vertriebs GmbH die für die Telekom mit sehr sehr dubiosen Mitteln versucht aggressiv Kunden zu werben und mich von Unitymedia weg abwerben wollte.

    Wenn man sich etwas auskennt konnte man es sofort durchschauen, wer sich nicht auskennt wird drauf reinfallen, denn die Mitarbeiter der Firma Ranger Marketing haben sich mir gegenüber als Telekom Mitarbeiter ausgewiesen !!! Auf allen Papieren die sie mir unbedingt dalassen wollten stand aber Ranger Marketing als Vertriebspartner der Telekom.
    Also aufpassen ! Ein Rückfrageb bei der Telekom ergab, daß es Mitarbeiter von Ranger Marketing waren, auch erkennbar über deren Partnerkennung die auf allen Formularen stand, der Telekom scheinen die dubiosen Tricks von Ranger Marketing egal zu sein, Fazit für mich, Finger weg von der Telekom solange diese trotz zahlreicher Beschwerden Ranger Marketing einsetzt.
    Das Internet ist voll mit Beschwerden über Ranger Marketing und deren dubiose Methoden, ging ja u.a. auch letztes Jahr mehrfach durch die Tagespresse die Warnungen. Wer zur Telekom möchte, sollte sich direkt an die Telekom wenden !

    Antworten

Kommentieren